Halloween.de - Das Halloween & Horror Magazin > Geschichte & Hintergrund > Fragen Sie Dr. Kürbis! > Fragen Sie Dr. Kürbis – Teil 40: Warum sind immer nur Katholiken von Dämonen besessen?

Fragen Sie Dr. Kürbis – Teil 40: Warum sind immer nur Katholiken von Dämonen besessen?

Sehr geehrter Dr. Kürbis,

kannst Du mir sagen, warum bevorzugt die Körper streng gläubiger Katholiken von Dämonen besessen sind. In nicht an Gott gläubigen Menschen könnten sie doch viel besser unerkannt bleiben und würden keine Priester auf den Hals gehetzt bekommen.

Schaurige Grüße
Deine Nadine aus Gießen



Liebe Nadine,

bestimmt kommst Du auf diese Frage, weil der Exorzismus-Film in den letzten Jahren mit “Der Exorzismus der Emily Rose“, “Der letzte Exorzismus“ oder auch zuletzt “The Vatican Tapes“ ein kleines Revival erlebte. In Deutschland sind Exorzismus und Teufelsbesessenheit seit dem Tod von Anneliese Michel 1976 (in Folge eines fortgesetzten Exorzismuses) zwar weitestgehend aus der Öffentlichkeit verschwunden. In anderen Ländern geht man aber nach wie vor recht offen damit um. Experten vermuten auch in Deutschland eine hohe Exorzismus-Dunkelziffer.

Noch im Jahr 1974  führte der Spiegel ein ausführliches Interview mit dem holländischen Exorzisten Willern C. Van Dam. Grund war der große Erfolg der Mutter aller Besessenheits-Filme, “Der Exorzist“, und der damit verbundene dramatische Anstieg von Menschen, die sich oder andere vom Teufel besessen glaubten. Aber was für Menschen sind das?

Was will der Dämon im Menschenkörper?

Um zu erfahren, warum ein Dämon ein Opfer wählt, macht es Sinn, darüber nachzudenken, was er überhaupt mit der Inbesitznahme bezweckt. Seltsamerweise gibt es dazu so gut wie keine Angaben. Es wäre denkbar, dass der Dämon/Teufel in eine Person fährt, um deren Seele zu gewinnen. Dann wäre es nur folgerichtig, eine fromme katholische Seele zu erlegen, da deren Wert wesentlich höher zu taxieren ist, als die einer Person, die ohnehin ein Lotterleben führt. Allerdings scheinen die Dämonen die Seele des Besessenen eher zu verdrängen, als zur Hölle zu schicken. Schließlich führt die besessene Person die bösartigen Handlungen im Zustand der Besessenheit nicht selbst aus, sondern nur deren körperliche Hülle. Zumal der Dämon seinen Wirtskörper nicht tötet, um dessen Seele zur Hölle zu schicken.

Szene-aus-der-Exorzist

Dämlicher Dämon?

Vielleicht handelt es sich dabei ja auch um einen intriganten Masterplan: Der Teufel will mithilfe der Person Zwietracht unter den Menschen sähen, um die Welt zu verderben. Auch in diesem Fall würde ein katholisches Umfeld Sinn machen, da dieses sich meist als besonders tugendhaft begreift. Es würde sicherlich mehr Verwirrung stiften, wenn der Papst während der Liveübertragung der Ostermesse sagen würde „Deine Mutter lutscht Schw*nze in der Hölle“, als wenn Till Lindemann von Rammstein das grummeln würde. Die Theorie ist gut, hält der Praxis aber nicht stand. Denn sowohl in Filmen, als auch laut Interviews mit Exorzisten, wie Willern C. Van Dam, scheinen die Dämonen von erschütternder kindlicher Einfältigkeit zu sein. Planbares Handeln traut man ihnen kaum zu.

Wirklich nur Katholiken?

Sind es denn wirklich nur Katholiken, welche von Dämonen besessen sind? Oder kommt es einem nur so vor? Vielleicht, weil diese schlichtweg die Einzigen sind, die sich in dieser Form damit beschäftigen. Mit anderen Worten: nur Katholiken kommen überhaupt auf die Idee, vom Teufel besessen zu sein und kommunizieren das öffentlich. Möglicherweise sind auf der ganzen Welt Millionen von Menschen von Dämonen besessen, aber es fällt niemanden auf, da kein Katholik mit dem entsprechendem Wissen in der Nähe ist, der die Diagnose stellen kann. Anders gesagt: Es ist nicht so, dass nur Katholiken vom Teufel besessen sind. Aber sie sind diejenigen, bei denen man das am ehesten bemerkt. Bei allen anderen Menschen nennt man das dann Epilepsie oder psychische Störung.

Fastentuch_Gurker_Dom_Daemonenaustreibung_30032007

Was ist eine Teufelsaustreibung ohne Priester?

Und jetzt mal im Ernst: Was wäre ein ordentlicher Exorzismus-Film ohne katholische Priester mit all dem liturgischen Tamtam?! Ein Film über ein Kind, welches mit Schimpfwörtern um sich wirft und ins Bett macht, während die Eltern vollkommen überfordert sind. Es gibt solche Filme. Aber sie sind nicht unter Horror, sondern unter Social Drama eingeordnet.

Der-letzte-Exorzismus-2der-letzte-exorzismus-2-filmposter

Fazit

Es sieht nur so aus, als wären ausschließlich Katholiken vom Teufel besessen, da nur diese erkennen, dass sie vom Teufel besessen sind! Alle anderen Besessenen müssen halt öfter die Bettlaken wechseln und treten nachmittags in Reality Soaps auf. Und ein guter Exorzismus-Film ohne katholischen Priester und Budenzauber macht nun einfach mal nichts her.

Dein Dr. Kürbis

Bilder: Szene aus dem Film “Der Exorzist”, Fastentuch mit Dämonenaustreibung aus dem Gurker Dom (Padre Josef at the Cathedral of Gurk, Carinthia, Austria), Filmposter zu “The last Exorcism” & “The last Exorcism 2″



 Du hast auch eine Frage an Dr. Kürbis? Dann schreibe eine Mail an: frage@halloween.de



 

Tags: , , ,

1 Kommentar »

  1. Hallo Dr. Kürbis,

    vielen Dank für Deine klasse Antwort! Jetzt werde ich Reality Soaps mit ganz anderen Augen sehen! :-)

    Liebe Grüße

    Nadine

    Comment von Nadine — 7. Januar 2016 @ 8:59

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar