Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Verkleidung > Halloween Kostüme selber machen > Profi-Schminktipp Hexe

Profi-Schminktipp Hexe

Halloween-Make-up-Hexe-Schminkanleitung-HeaderHexen – die weisen Frauen des Mittelalters oder warzige alte Vetteln, die Deine Leber essen wollen?! Für eine schaurige Halloween-Party empfehlen wir dringend die zweite Variante. Kräutertee kochende ältere Damen haben sicherlich ihren gesundheitlichen Reiz, sind aber selten der Party-Mittelpunkt. Wir zeigen Dir, wie Du Dich mit professionellen Komponenten in die Königin der Hexen verwandeln kannst. Dagegen werden Baba Jaga und die “Blair Witch”-Hexe wirken, wie frisch aus der Endrunde von “Germany’s Next Topmodel” ausgeschieden. Aber Vorsicht! Attraktive Männerbekanntschaften zu machen, ist in diesem Outfit nicht ganz einfach. Und wenn doch einer anspringt, solltest Du Dir ihn lieber noch einmal ganz genau anschauen, bevor Du ihm Deine Telefonnummer gibst.



Vorbereitung

Für die Verwandlung in eine furchteinflößende Hexe benötigst Du das Hexe Deluxe Make-up Set von maskworld.com

Dieses enthält:

  • Halbmaske und Kinn aus Latex
  • Ohren aus Latex
  • Zähne mit Abformmasse
  • Crème Make-up (z. B. Make-up Hautschminke von maskworld.com)
  • Mastix Hautkleber (12 ml)
  • Mastixentferner (50 ml)
  • Special FX Horrorhaut

halbmaskeohren-aus-latexzähne


creme-make-up1mastixkleberspecial-fx-horrorhaut


 

Du brauchst eine saubere Arbeitsfläche und einen Spiegel. Helles Licht und warmes Wasser sind wertvolle Helfer für ein gutes Ergebnis.

Außerdem solltest Du folgende Dinge parat haben:

  • eine kleine Schere (am besten eine Nagelschere)
  • Schminkpinsel und Schwämme (Du kannst aber auch nur Deine Finger verwenden)
  • etwas Küchenpapier oder Schminktücher
  • einige Wattestäbchen

Falls Du Effektkontaktlinsen (z. B. schwarze Kontaktlinsen) tragen möchtest, denk bitte daran, sie VOR dem Einschminken der Augen einzusetzen!

hw-inline-lang-hexen



 1. Anpassen der Zähne


bild-16 Schritt 1

Löse die gesamte Abformmasse aus den beiden Beuteln heraus und knete die beiden Komponenten (braun & weiß) mit den Fingerspitzen SCHNELL (ca. 10 Sekunden) zusammen, bis die Mischung einen einheitlichen Farbton angenommen hat und forme daraus eine schmale Rolle in der Länge des Gebisses.


bild-21Schritt 2

Lege die Rolle in das Gebiss. Drücke die Masse solange vorsichtig und gleichmäßig in das Gebiss hinein, bis etwas Silikon aus den Löchern an der Unterseite hervortritt. Je gleichmäßiger die Masse verteilt ist, umso besseren Halt haben Deine Zähne und das Gebiss kann unzählige Male verwendet werden.

Achte darauf, zügig vorzugehen, denn die Dentalmasse härtet rasch aus.


bild-31Schritt  3

Setze nun das Gebiss mittig auf Deine Zähne auf und drück es mit geringem Druck an, bis Deine Zähne auf dem Kunststoff aufsetzen. Gleiche die Dentalmasse mit Deiner Zunge zwischen Gebiss und der Rückseite Deiner Zähne an. Nach ca. fünf Minuten ist die Masse ausgehärtet und Du kannst das Gebiss vorsichtig nach unten abziehen.

Nun kannst Du mit dem Schminken beginnen und die bereits angepassten Zähne am Ende ganz einfach einsetzen.


 2. Anpassen der Latexteile


bild-41Schritt  4

Wir empfehlen, alle Latexteile schon vor dem Ankleben zu bemalen. Das spart Zeit und macht es leichter, Details in Ruhe zu gestalten. Nutze dazu ein Crème Make-up oder eine gute Wasserschminke.

Du kannst auch stark verdünnte Acrylfarben nehmen, die Du dann sogar auf der Latex-Applikation lassen kannst.


bild-51Schritt 5

Schneide von der Innenseite der Latex-Hexennase die Nasenlöcher frei. Entferne erst ein wenig und schneide dann Stück für Stück so große Löcher, dass Du bequem atmen kannst.


bild-61Schritt 6

Setze Dir alle Latexteile einmal ohne Kleber auf Dein Gesicht auf. Wenn du spürst, dass Du bei der Halbmaske noch nicht angenehm atmen kannst, Dir ein Teil zu groß ist oder drückt, korrigiere ihre Formen mit der Nagelschere, bis sie bequem passen.


bild-71Schritt 7

Trage mit dem Pinsel sparsam Mastix auf, wo die Latexteile flach auf Deiner Haut angelegen haben. Mache das mit einem Latexteil nach dem anderen, nicht bei allen Teilen auf einmal. Fang am besten mit den Ohren und dem Kinn an.


bild-9Schritt 8

Verteile den Mastix mit einem Wattestäbchen, bis er leicht angetrocknet ist und deutliche Fäden zieht. Setze dann das Latexteil auf Dein Gesicht und drücke es fest. Bei allen Teilen, die in der Nähe des Mundes verklebt werden (also allen Nasen und Schnauzen und auch bei Kinnapplikationen) solltest Du den Mund unbedingt leicht geöffnet halten, damit der Latex die Bewegungen beim Sprechen gut mitmachen kann.


bild-101Schritt 9

Bei größeren Teilen hilft es oft, die Ränder nochmal nachzukleben. Besonders die feinen Ränder müssen sauber angeklebt sein, damit der Übergang möglichst unsichtbar wird.



 3. Auftragen der Horrorhaut


bild-111Schritt 10

Wenn der Mastix gut getrocknet ist, kannst Du die Übergänge fast unsichtbar machen, indem Du die Horrorhaut mit Wattestäbchen in unregelmäßigen Tupfern dünn aufträgst.


bild-121Schritt 11

Wenn die Horrorhaut ganz transparent und trocken ist, kannst Du sie auf Deinem ganzen Gesicht verwenden, um ihm ein runzliges, faltiges Aussehen zu verleihen. Spanne dazu z. B. die Stirnhaut im rechten Winkel zu den Stirnfalten an und trage die Horrorhaut auf. Betupfe auf diese Weise Dein ganzes Gesicht – aber in kleinen Abschnitten, die Du zwischenzeitlich immer wieder anfönst, damit sie schön trocken sind und der Latex nicht zusammenklebt.

Etwas Puder hilft, Deiner neuen Runzelhaut die Klebrigkeit zu nehmen.


 4. Schminken der Hexenmaske


bild-141Schritt 12

Nutze ein helles Make-up, um Deinem ganzen Gesicht einen unruhigen, aber kompletten Grundton zu geben. Das muss gar nicht so besonders ordentlich aussehen. Nimm einen Schwamm oder Deine Finger dazu.


bild-151Schritt 13

Benutze einen rötlichen Hautton, um dem Hexengesicht an Nasenspitze, Wangen und Kinn etwas Durchblutung und Lebendigkeit einzuhauchen.


bild-161Schritt 14

Mit dem hellsten Hautton kannst Du nun die knochig hervorstehenden Stellen an der Kinnlinie und den Wangenknochen betonen, denn dort spannt die Runzelhaut Deiner Hexe schon auf den Knochen. Nutze den hellen Ton auch dazu, wie abgebildet, den kleinen Übergang zwischen Deinem Kiefer und dem Hexenkinn optisch verschwinden zu lassen, indem Du ihn hell gestaltest.


bild-17Schritt 15

Nimm nun einen dunklen Ton, um die eingefallenen Wangen und Schläfen Deiner alten Hexe zu betonen.


bild-18Schritt 16

Mit einem rötlichen Ton kannst Du Deinen Augen einen entzündeten, gereizten Ausdruck verleihen und zusätzlich die Falten an den Augen betonen.


bild-19Schritt 16

Benutze auch einen dunklen Hautton, um den tiefsten Falten noch mehr Schatten zu verleihen und um eventuell noch sichtbare Übergänge etwas unauffälliger zu gestalten, indem Du mit einem dünnen Pinsel deutliche Falten malst.

Mit einem Rotton kannst Du zusätzlich tiefe Lippenfältchen ziehen, die die alte Hexe mit ihren faulen Zähnen noch eingefallener wirken lässt.


Und schon hast Du Dich in eine garstige Hexe verwandelt! Damit Dein Make-up richtig zur Geltung kommt, verwende z. B. Kontaktlinsen, um Deiner Hexe einen unheimlichen Ausdruck zu verleihen oder benutze etwas Theaterblut, um furchterregende und filmreife Effekte zu erzielen. Lose herunterhängende Haare kannst Du mit Echthaarbärten und Mastix Hautkleber erzeugen.

Mit einer Perücke, einem Hexenhut sowie dem passenden Kostüm wird die Verwandlung perfekt!



 Abschminken:


Der Mastixentferner ist eine milde alkoholische Lösung, die ein einfaches und schnelles Abnehmen der Latexteile ermöglicht. Zum Lösen der Latexteile nutzt Du am besten Wattestäbchen, die mit reichlich Mastixentferner getränkt sind. Damit fährst Du zwischen den Latexteilen und Deiner Haut entlang. Außerdem kann man ihn benutzen, um überflüssigen Mastix von der Haut zu entfernen.
Auch die Latexteile sollten immer gründlich gereinigt werden. Entferne alle Schminke mit warmem Wasser und Seife und den Mastix mit Mastixentferner. Trockne die Applikation dann und bewahre sie trocken und dunkel auf. Dann werden Deine Latexteile lange halten und beste Verwandlungsergebnisse erzielen.


4 Kommentare »

  1. halLo ?
    wenn ich dieser hexe in echt begegnen werde .
    ..
    bboahh .
    ich werde onmächtigG !
    das sieht soooooooooo echt aus !!

    Comment von Alexandra — 10. Oktober 2009 @ 10:39

  2. alter…so wat echtes hab ick noch
    neve gesehen
    öÖ..will ich nie im dunkeln begegnen..öÖ

    Comment von jesse — 31. Oktober 2009 @ 15:14

  3. Hey _ Ya ich hab die schminktipps befolgt alle dachten ich wär ne echte hexe (zumindest die kleinen – die großen habens bemerkt :-D )

    Comment von –>ich — 31. Oktober 2009 @ 17:26

  4. […] Halloween.de – Profi Schminktipp Hexe […]

    Pingback von Schminktipps für Karneval, Fasching & Halloween — 8. Dezember 2016 @ 12:49

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar