Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Empfehlungen > Musik > Dead Elvis & His One Man Grave

Dead Elvis & His One Man Grave

Elvis ist tot. Anderslautende Gerüchte wollen zwar nicht verstummen, aber die meisten haben irgendetwas mit UFOs zu tun und stammen von Leuten, von denen man normalerweise keinen Gebrauchtwagen kaufen würde.

Außerdem gibt es einen Beweis. Denn er ist wieder da! Das soll der Beweis für seinen Tod sein? Das er wieder da ist? Vom Schreiber dieser Zeilen würde ich aber auch keinen Gebrauchtwagen kaufen, denkt sich der findige Leser. Aber halt! Wieso soll, was einfachen Zombies möglich ist, dem King of Rock’n'Roll verwehrt bleiben? Wieso sollte ein lächerlicher Zwischenfall, wie der Tod, den King davon abhalten, Musik zu machen? Und damit meine ich nicht das jahrelange posthume Veröffentlichen von zufällig in der Besenkammer gefundenen Outtakes. Nein, der King ist zurück! Er ist toter denn je und seinen Sarg hat er auch gleich mitgebracht.

Seit den Jahren seiner Einsargung hat er nichts von seinem ursprünglichen Charme eingebüßt und nichts verlernt. Im Gegenteil: Der Tod steht ihm gut. Und Gitarre spielt er auch wieder. (In seinen letzten Lebensjahren passte die ja nicht mehr vor den Bauch). Außerdem hat er im Jenseits auch noch Schlagzeug gelernt! Zugegeben, etwas rauer und raubeiniger ist seine Musik geworden. Böse Zungen könnten sogar behaupten, etwas schrammelig. Dafür spürt man die wilde Energie, die nur jemand hat, der bereits schon einmal auf der anderen Seite war. Und das ist dann purer Zombie Rock’n'Roll!

Links
Die offizielle Webseite von Dead Elvis
Die Myspace-Seite von Dead Elvis
Die Facebook-Seite von Dead Elvis

Text: Andreas Hartung


Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar