Schädelmaske aus Pappe

9

Du hast wenig Zeit, Dir für Halloween ein cooles Kostüm zu basteln? Trotzdem musst Du nicht ganz ohne Verkleidung gehen – mit einer einfachen Maske aus Pappe bist Du schon bestens verkleidet. Und wenn Du sie sogar selbst gebastelt hast, wird keiner meckern! Die Masken kannst Du natürlich auch als Dekoration aufhängen.

Schwierigkeitsgrad: leicht

Material und Vorlage

– Tonpapier oder Fotokarton, 300gr/m² (es geht auch normales Papier und Pappe, z.B. von Cornflakes-Packungen)
– Bastelkleber
– Schere und optional ein Papiermesser oder einen kleinen Cutter
– Bleistift und nach Wunsch Wasserfarben oder andere „Buntmacher“
– schmales Gummiband oder notfalls eine einfache Kordel
– ein Locher für Ordner ist hilfreich

Download „Schädelmaske“

Wir haben Vorlagen für eine coole, witzige Totenkopf-Maske und eine Voodoo-Maske für Dich bereitgelegt. Diese kannst Du Dir einfach ausdrucken. Natürlich kannst Du auch Deine Fantasie spielen lassen und ganz eigene Entwürfe machen: Zeichne einfach eine einfache Form mit Bleistift vor und ziehe die Linien dann mit einem dicken schwarzen Stift oder Edding nach. Achte darauf, nicht zu kleine Details zu zeichnen, vor allem am Rand. Du musst es schließlich noch ausschneiden.

Hier findest du Masken in allen Varianten



 Das Basteln

Ganz grob kann man sagen: eine DIN A4-Seite muss die Maske ungefähr breit sein, damit sie nicht zu klein wird. Und die beiden Bereiche, in die später die Augenlöcher geschnitten werden, müssen ca. 7cm Abstand voneinander haben. Aber ums Ausprobieren kommst Du bei eigenen Kreationen ohnehin nicht herum…

[1]Wenn Dein Drucker den Fotokarton nicht transportieren kann, drucke die Vorlagen einfach auf normalem Papier aus und klebe dieses dann auf Karton. Achte darauf, das Papier ganz glatt und ohne Falten oder Luftblasen auf den Karton zu kleben! Verwende buntes Papier, um Deiner Maske eine peppige Note zu geben.


Schneide den Karton entlang der schwarzen Linie aus.