Raubfisch meets Naturkatastrophe: Gewinnspiel zum Heimkino-Start von „Bait – Haie im Supermarkt“

0

Ein schlechter Tag zum Shoppen: Im Creature-Eventmovie „Bait – Haie im Supermarkt“ spült ein Tsunami gleich mehrere Weiße Haie in die wohlsortierten Gänge eines australischen Supermarktes. Der Kürbiskönig hat ein paar exklusive Einblicke in den Film für Euch – und natürlich die passende Verlosung!

Über dem australischen Küstenstädtchen Tweed Heads braut sich Unheil zusammen: Während am Strand noch Surferboys und Sonnenanbeterinnen nichtsahnend vor sich hin relaxen, werden Vögel und Haushunde schon unruhig – denn ein Tsunami rollt auf  die Stadt zu! Schon bald rennen alle kreischend um ihr Leben, während die Wassermassen Autos und Boote herumwirbeln wie Spielzeug.

So weit, so bekannt – doch was klassischen Katastrophenfilmen als Szenario schon reichen würde, ist bei „BAIT – Haie im Supermarkt“ nur der Aperitif. Zum Hauptgang gibt’s Fisch – und zwar eine richtig große Portion: Die Flutwelle hat mehrere Weiße Haie in einen unterirdischen Supermarkt gespült! Die Tsunami-Überlebenden, die sich vor den Wassermassen auf die Regale geflüchtet haben, erleben also gleich noch eine böse Überraschung …

Bei einem deutschen Untertitel wie „Haie im Supermarkt“ muss man natürlich erstmal schmunzeln – und manch einer wird an die üble Trash-Perle „Snakes On A Plane“ mit Samuel L. Jackson denken. Was kommt als nächstes – „Skorpione auf der Alm“? Doch anders als der selbstironische Schlangen-Action nimmt sich „BAIT – Haie im Supermarkt“ ziemlich ernst. Gut, es gibt ein paar lustige Momente, wenn z. B. ein Surferboy begeistert mit dem Brett unterm Arm auf den Tsunami zuläuft, statt um sein Leben zu rennen. Aber insgesamt überwiegt eine düster-bedeutungsschwangere Stimmung.

Blockbuster aus Down Under?

Tatsächlich gelingen dem Film erstaunlich sehenswerte Bilder: Es hat eine eigenartige Schönheit, wenn unter Wasser zu sphärischer Musik Quallen, Plastiktüten und Leichenteile zwischen Supermarkt-Regalen dahintreiben … seufz! Da kommt der Kürbiskönig schon mal in Kuschelstimmung …

Ganz generell ist der Produktionswert ziemlich hoch. „BAIT – Haie im Supermarkt“ ist eine australisch-singapurische Koproduktion, mit der die beteiligten Länder eindeutig zeigen wollten: Wir können Blockbuster! Dementsprechend sind Cast, Hai- und Tsunami-Animationen sowie die Post-Produktion auch alles andere als von schlechten Eltern. Trash sieht anders aus!

Australier wie Josh (Xavier Samuel) wissen: Fast alle Probleme lassen sich mit einer Schrotflinte lösen © Universum Film GmbHOmnomnom – Australier! © Universum Film GmbH

Katastrophen-Creature-Kammerspiel

Das Drehbuch ist zudem stark darum bemüht, den Zuschauer auch über die Lust am Hai-Gemetzel hinaus für seine Figuren zu erwärmen. So wird der Film zwischendurch fast zu einem Kammerspiel und konzentriert sich auf die Beziehungen und Konflikte zwischen dem bunten Haufen Überlebender, die gemeinsam dem Gefressenwerden entgehen wollen.

Noch ahnen Tina (Sharni Vinson) und Josh (Xavier Samuel) nichts vom drohenden Unheil © Universum Film GmbHSteven (Qi Yuwu) versucht, den verwundeten Polizisten Todd (Martin Sacks) aus den Fluten zu retten © Universum Film GmbH

Ähnlich wie beim Genre-Klassiker „Der Weiße Hai“ oder dem Stephen King-Supermarkt-Horror „Der Nebel“ machen die sozialen Spannungen zwischen den sehr unterschiedlichen Personen, die gemeinsam im gefluteten Supermarkt bzw. dem angrenzenden Parkhaus festsitzen, einen großen Teil des Reizes von „BAIT“ aus. Dabei bleiben die Figuren leider etwas klischeelastig: Nerd-Loser, Studentenverbindungs-Proll, Mode-Tussi, fieser tätowierter Gangster, heldenhafter Polizist … Aber so weiß man wenigstens, woran man ist – und ob man sich nun freuen darf, wenn der eine oder die andere vom Hai weggesnackt wird.

 

Exklusive Vorschauszene aus dem Film


Verlosung

Wenn Du also Lust auf hochwertig produzierte und unterhaltsame Hai-Action mit einem Schuss Küchenpsychologie hast: Ab geht’s! Der Kürbiskönig verlost sechs Pakete aus dem Film (DVD oder Blu-ray) und dem dazugehörigen original Poster. Um an der Verlosung teilzunehmen, musst Du nur folgende Frage richtig beantworten:

Warum springt Jaime trotz des 3,5 Meter-Hais ins Wasser?

a) Die Ärmste hat keine Ahnung, dass der Hai dort lauert
b) Sie geht ins Wasser, weil es sonst ihr Vater tun würde
c) Sie will den Hai heldenhaft von den anderen ablenken

Deine Antwort schickst Du uns bitte bis zum 28. Juli 2013 als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! Gib bitte an, ob Du eine DVD oder eine Blu-ray gewinnen möchtest. Schreibe unbedingt Deine E-Mail-Adresse, Deine Anschrift und Deinen vollständigen Namen mit dazu! Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Deiner Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.


 

Filmtrailer

„BAIT – Haie im Supermarkt“ auf Facebook


 

Vorheriger ArtikelWorld War Z
Nächster ArtikelBerlin Horror Action Pulp: Berlin Werwolf

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.