Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Empfehlungen > Games > ObsCure

ObsCure

2004 | ObsCure | PC, PS2, Xbox | FSK 16
2007 | ObsCure 2 | PC, PS2, Wii | FSK 16

Der 2004 erscheinende Titel “ObsCure” kommt ausnahmsweise nicht aus Japan. Es geht um eine Gruppe von Teenagern, die in ihrer High-School dem Verschwinden einiger Mitschüler nachgeht und schließlich eine grauenhafte Entdeckung macht. Dass die Handlung unübersehbare Parallelen zum Film “The Faculty” aufweist, sei hier nur am Rande erwähnt.

Gruselei für Zwei

Auch bei ObsCure verwenden die Entwickler vorgezeichnete Hintergründe, durch die sich die Charaktere bewegen. Ja, Du hast richtig gelesen: Charaktere! Im Gegensatz zu anderen Spielen, bist Du nicht allein unterwegs, sondern wirst von einer zweiten Person begleitet. Spielst Du allein, wird diese Figur vom Computer gesteuert. Hast Du einen Freund oder eine Freundin neben Dir, übernimmt der menschliche Mitspieler den Begleiter. Ein ganz besonderes Spielerlebnis, das im Horror-Genre bis heute leider viel zu selten umgesetzt wird. Einziger Wermutstropfen ist auch hier die, wie so oft, ziemlich kurze Spielzeit.

Trotz des eher mäßigen Erfolges des ersten Teils, erscheint 2007 eine Fortsetzung des Spiels. Diesmal ereignen sich merkwürdige Vorgänge an einer Universität. Wie kreativ. Leider hat sich der zweite Teil grafisch nur unwesentlich weiterentwickelt, weshalb das Spiel doch etwas veraltet aussieht. Dank der guten Sounduntermalung und ein paar treffend eingesetzten Zwischensequenzen kommt trotzdem gute Horror-Atmosphäre auf.

Auch “ObsCure 2″ bietet die Möglichkeit den Titel zu zweit zu spielen, was ein echter Pluspunkt ist. Allerdings ist die Steuerung etwas schwammig und ungenau, vor allem das Zusammenspiel mit der Kamera treibt den Spieler in den Wahnsinn. Durch blöde Blickwinkel geht die Übersicht verloren und diese Tatsache macht viele Kämpfe und Rätsel sehr frustrierend. Auch hier sind also wieder gute Nerven gefragt.

Trailer


Text: Sebastian Werner

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar