Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Geschichte & Hintergrund > Fragen Sie Dr. Kürbis! > Fragen Sie Dr. Kürbis! – Teil 1: Todesfälle in Disneyworld

Fragen Sie Dr. Kürbis! – Teil 1: Todesfälle in Disneyworld

…………………………………………………………………………………………………..

Die Frage:


Lieber Dr. Kürbis!

In Disney World ist immer alles bunt und es herrscht gute Laune. Selbst das frisch Erbrochene wird innerhalb von Sekunden mit Sägespänen abgedeckt. Aber diese zuckersüße Fassade hat doch sicherlich ihre Kehrseite. Was gabs für Todesfälle in Disney World?

Dein Leon

…………………………………………………………………………………………………..

Die Antwort:


Fragen-sie-dr

Lieber Leon!

Zunächst einmal hast Du natürlich recht, die Walt Disney Company betreibt eine quietschbunte Weichspülerpolitik, die bei Unsereins ganz schnell dazu führen würde, dass die besagten Sägespäne in Sekundenschnelle wieder bedeckt wären. Tod und Gewalt existieren in den zahlreichen Disney-Welten genauso wenig wie Sex. Egal ob wir von Fernsehserien wie “Hannah Montana”, “Micky Maus”-Comics oder eben diesen künstlichen Freizeitpark-Welten sprechen. Eine erfrischende Ausnahme sind heutzutage die Duck-Geschichten von Don Rosa und rückblickend auch irgendwie der Großteil der Comics von Carl Barks, bei dem Brandbomben auf Nachbarn, Prügelstrafen für Kinder und sich gegenseitig fetzende Onkel eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Aber ich schweife ab. Ähnlich wie “Micky Maus” mittlerweile den biedersten Moralapostel gibt, so sind auch die zahlreichen Disney-Themenparks die Manifestation des erhobenen Zeigefingers des Gutmenschentums. Soll heißen: Gewalt, Drogen, Unglück, Sex und Tod gibt es nicht hinter den Toren von Disney World. So jedenfalls die Hoffnung der Company.

Die Realität innerhalb dieser irrealen Welten ist dann doch wieder eine andere und sie kommt mir doch sehr “menschlich” vor, denn natürlich haben sich hier schon Unzählige verletzt und nicht wenige Menschen sind gestorben! Das originale Disneyland in Kalifornien kommt seit 1955 auf 13 Tote, die überwiegend auf das Missachten von Sicherheitsbestimmungen seitens der Besucher oder das Missachten der Besucher seitens unsicherer Fahrgeräte zurückzuführen sind. Disney World in Florida ist seit 2001 verpflichtet, Verletzungen und Todesfälle bei staatlichen Behörden zu melden. Meines Erachtens sinnvoll, da beispielsweise vom ersten Quartal 2005 bis zum ersten Quartal 2006 vier Todesfälle und 19 Verletzte registriert wurden. Nicht nennenswert besser steht das Disneyland Paris da, das 2007 den Tod eines 14-jährigen Mädchens im “Rock’n'Rollercoaster” zu beklagen hatte. Schon drei Jahre zuvor prügelte ein Stuntman einen anderen zu Tode – beide waren als Darsteller im Park angestellt. Wenn Du einen umfassenden Überblick über die doch gar nicht so quietschbunten Welten der Disney Company bekommen möchtest, kannst Du Dir auch die Wikipedia zu Gemüte führen, die eifrig jede Unbill auflistet .

Fairerweise sei hier noch erwähnt, dass das Freizeitpark-Charakter-Treten immer noch in Mode zu sein scheint: 2005 hatte alleine Walt Disney World 773 verletzte Angestellte zu vermelden, die eine von 270 Figuren dargestellt haben. 14 Prozent davon wurden durch Schläge, Tritte oder Geschubse von Gästen verletzt. Und 2009 kam ein 60-jähriger Besucher vor Gericht, da er die Brüste von Minnie Maus betatscht hatte. Soviel zur zuckersüßen Fassade.

Dein Dr. Kürbis

PS: Und hier ein Clip aus der Zeit, als Micky Maus noch Skeletten zum Tanz aufspielen durfte:

………………………………………………………………………………………………………

Du hast auch ein Frage an Dr. Kürbis? Dann schreibe eine Mail an: frage@halloween.de

………………………………………………………………………………………………………

2 Kommentare »

  1. AHA

    Comment von Lea — 28. April 2011 @ 13:00

  2. Ich weiß, der Artikel ist schon eine klängere Zeit her. ich habe ihn aber erst jetzt entdeckt und hoffe, dass ich trotzdem noch eine Antwort bekomme. ^^

    Das Video zum Schluss finde ich sehr interessant. Gab es nicht auch mal von Doisney das “Fantastische Halloweenfest” oder so ähnlich? Erinnere mich, dass es.. so Ende der 90er mal auf Super RTL lief. Dort wurden gruselige Szenen aus Disneyfilmen (wie z.B. Schneewittchen) oder auch Kurzfilme gezeigt. Kennt das noch jemand?

    Comment von Florian — 5. März 2012 @ 21:45

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar