Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Halloween zelebrieren > Halloween Dekoration > Windlichter für Halloween

Windlichter für Halloween

Halloween Deko zum selberbasteln - Gruseliges Windlicht GespenstHalloween Deko zum selberbasteln - Gruseliges Windlicht mit Kürbisfratze


Für ein herbstliches Fest wie Halloween brauchst Du die passende Deko. Zu der früher einsetzenden Dämmerung und den schummerigen Abenden passen zum Beispiel ganz besonders gut bunte Windlichter. Wir zeigen Dir, wie Du sie selbst basteln kannst und das ganz einfach in wenigen Schritten. Die Vorlagen zum nach basteln, kannst Du dir ganz einfach downloaden.




Schwierigkeitsgrad: ziemlich leicht, braucht aber etwas Geduld

Material für die Halloween Windlichter:
- Tonpapier oder Fotokarton, 300gr/m²
- Transparent-Papier
- Bastelkleber
- Schere und optional ein Papiermesser oder einen kleinen Cutter
- optional einen Bürotacker

Download Windlicht “Burg-Ruine” A

Download Windlicht “Burg-Ruine” B

Download Windlicht “Kürbis” A

Download Windlicht “Kürbis” B

Download Windlicht “Horror-Kürbis” A

Download Windlicht “Horror-Kürbis” B

Download Windlicht “Schrecken” A

Download Windlicht “Schrecken” B

Download Windlicht “Spückchen” A

Download Windlicht “Spückchen” B

Download “Kürbis-Details” A

Download “Kürbis-Details” B




Als erstes zeichnest Du eine Vorlage auf ein weißes DIN A4-Blatt. Beachte dabei, dass die untere Kante des Windlichts ganz gerade ist, damit das Windlicht später nicht wackelt. Außerdem muss das Windlicht fast die ganze Breite des DIN A4-Blattes einnehmen, damit es nachher groß genug ist und nicht an der Flamme Feuer fängt.
Zeichne, was Dir so einfällt: Kürbisse und Totenköpfe, Monstergesichter und Gespenster, Burgruinen oder Zauberschlösser – lass Deine Fantasie spielen. Aber: die Formen sollten einfach sein, sonst wird das Ausschneiden sehr mühsam. Die Formen in der Schablone sollten schön groß sein, da sie später mit Transparent-Papier beklebt werden – und ein Windlicht soll ja leuchten… Unsere Vorlagen zeigen, wie’s geht.
An einer Seite des Entwurfs brauchst Du eine Klebelasche von ungefähr 3x5cm.


Wenn Du mit der Skizze zufrieden bist, zeichne alle Linien mit einem dicken Filzstift oder Edding nach. Mache das einigermaßen gerade und sorgfältig, die Linien sind später immernoch sichtbar! Radiere dann die noch sichtbaren Bleistiftlinien aus.


Mit Deinem  Entwurf machst Du nun Folgendes: Drehe Deine Zeichnung mit der bemalten Fläche auf den Tisch und pause eine spiegelverkehrte Version ab. Zeichne dieses Gegenstück ebenfalls mit schwarzem Stift nach. Mit diesen Vorlagen kopierst Du nun die Windlichter-Seiten auf den Fotokarton.
Wenn Du einen Scanner hast, geht das schnell und einfach in jedem Bildbearbeitungsprogramm – einfach einscannen, „horizontal spiegeln“ und beide Seiten auf den Karton drucken. Ansonsten bleibt Dir noch der nächste Copy-Shop.
Achte unbedingt darauf, dass Dein Drucker auch Karton in dieser Stärke verarbeiten kann. Sonst: Dateien im Copy-Shop ausdrucken oder von normalem Papier auf Karton kopieren lassen.
Natürlich kannst Du unsere Vorlagen auch gleich direkt auf den Fotokarton drucken.


Egal ob Ausdruck oder Fotokopie: beide Vorlagen müssen gut trocknen, bevor Du sie weiter bearbeitest, sonst schmiert es! Schneide die äußere Form entlang der dicken schwarzen Linie aus, so dass Du sie noch sieht.


Beim Ausschneiden der inneren Formen sind Scheren mitunter ziemlich mühsame und unpraktische  Werkzeuge…
… da hilft ein kleiner Cutter oder ein Papiermesser aus dem Bastelladen!


Schneide die inneren Formen aus. Auch hier sollen die schwarzen Linien später sichtbar sein. Warum eigentlich? Weil die schwarze Linie hilft, die kleinen leuchtenden Fenster von der Pappe abzugrenzen – das verstärkt den Leuchteffekt und macht die ganze Mühe sichtbar: so erkennen Deine Gäste die coolen Windlichter schon aus weiter Entfernung.
Wichtig: Lege beim Schneiden mit Cutter eine alte dicke Pappe unter!


Die ausgeschnittenen Fenster zeichnest Du mit dem Filzstift nach. Das sieht sauberer aus und versteckt kleine Patzer, die beim Ausschneiden von derart kleinen Formen entstehen können. Von der Klebelasche darfst Du den schwarzen Strich abschneiden, die Lasche soll keiner sehen.


Biege den festen Karton schon mal etwas rund. Das hilft beim Zusammenkleben und geht jetzt noch viel einfacher als später mit dem aufgeklebten Transparent-Papier.


Lege Dir die erste Seite des Windlichts mit der Vorderseite nach unten hin. Nimm Transparent-Papier in der gewünschten Farbe und zeichne dir die Flächen auf, die Du hinter die Fenster kleben willst. Du brauchst einen Kleberand von ca. 5 mm.


Verteile etwas Papierkleber um die Fenster und wechsle dann am Besten die Unterlage, damit kein Kleber die Vorderseite Deines Kunstwerkes verschmiert!


Drücke die aufgelegten Stücke aus Transparent-Papier fest, z.B. mit dem Griff der Schere. Das Gleiche machst Du mit allen Farben, die hinter Deinen Fenstern leuchten sollen!


Fertig ist die erste Seite Deines richtig coolen Windlichts! So ein Teil kannst Du übrigens auch wunderbar als Fensterdekoration benutzen. Einfach von innen mit Klebefilm an die Fensterscheibe anbringen.


Wenn Du willst, kannst Du die Kürbislaterne noch mit grünen Details aufpeppen. Wenn Du einen Strunk aufgezeichnet hast, übertrage diesen auf grüne Pappe und schneide ihn aus. Aufkleben, fertig!


Ein kleiner Grasbüschel gibt dem Kürbis einen schönen Rahmen und vergrößert außerdem die Standfläche des Windlichts. Nach wie vor wichtig: eine gerade Unterkante!


Die vorgebogenen Windlichtseiten lassen sich nun mit den Klebelaschen zusammenkleben. Wenn der Karton zu störrisch ist, kannst Du die Laschen auch festtackern.



Halloween Windlicht Freundliches Gespenst zum nachbastelnHalloween Windlicht Lustiger Kürbis zum nachbastelnHalloween Windlicht Burg zum nachbasteln


So schön und schaurig sehen die Windlichter auf Deiner Party oder einfach im Fenster aus!

ACHTUNG: Lass offene Flammen niemals ohne Aufsicht brennen! Achte beim Basteln darauf, dass die Formen ausreichenden Abstand zum Windlicht (zur Flamme) haben und nicht nach innen geneigt sind. In Bastelläden gibt es zu St. Martin (11.11.) auch kleine Glühbirnen für die Laternen, diese eignen sich super für Halloween-Dekoration.



Text: Gregor Knape

6 Kommentare »

  1. Für meine Schüler ist das wirklich toll!
    Kompliment!

    LG aus Wien
    Andrea

    Comment von Andrea — 25. Oktober 2009 @ 12:49

  2. Hi, danke für die super schöne Anleitung, ich werde die Windlichter mit meinen Kindern basteln. Zur Sicherheit kommt das Teelicht in ein kleines Gläschen. Danke schön.

    Comment von Minna — 28. Oktober 2014 @ 11:22

  3. Klasse ! für die Kids, die jedes Jahr an meiner Tür Klingeln und sich echt Mega Mäßig genial verkleiden genau das richtige! die freuen sich bestimmt schreeeecklich !!! Mehr davon…. Grüsse aus wolfenbüttel

    Comment von thomas — 1. November 2014 @ 13:44

  4. nicht toll ich wurde von meiner kleinen angemotz weil es kein tolles gespenst gab das ist dooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooof.,

    Comment von claudia rosenfelder — 10. November 2014 @ 20:00

  5. […] zu sein. Bei Halloween.de gibt es außerdem kinderfreundliche Halloween Tischdekoration, tolle Windlichter und coole Monster-Strohhalme zum Selbermachen (inkl. kostenloser Bastelvorlagen zum Download)! Da […]

    Pingback von Halloween Kinderparty Ideen & Tipps für Eltern — 9. Oktober 2015 @ 18:32

  6. […] Halloween Monster Tischdekoration Fledermaus Tischdekoration Geisterhafte Windlichter […]

    Pingback von Halloween Deko selber machen – Einfach und gruselig – Halloween.de — 5. Juli 2017 @ 12:47

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar