Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Halloween zelebrieren > Halloween Party > Science Fiction-Halloween-Party

Science Fiction-Halloween-Party

Dunkle Spukhäuser sind Dir zu traditionell? Dich zieht es eher in die unendlichen Weiten? Dann starte doch eine fortschrittliche, spannende Science Fiction-Halloween-Party, bei der man vor einer unheimlichen, alienmäßigen Kulisse mit Space-Kürbissen feiert. Mitfeiern dürfen natürlich nur diejenigen, die auch die passenden und vor allen Dingen unheimlichen Verkleidungen an den Start bringen! Also lieber brutaler Borg als Mork vom Ork!


Visitor? Wer hätte das gedacht? | Quelle: flickr © DeerbourneVogelmenschen von der Venus und wahnsinnige Wissenschaftler sind ebenso gern gesehen, wie der Predator (sofern er einen abgehackten Kopf dabei hat) oder Zombie-Yoda. Andere klassische Charaktere wie E.T., Doctor Who oder Darth Vader erfordern ebenfalls zumindest ein Blut-Tuning oder ein Ekel-Upgrade, um dabei sein zu dürfen. Mit etwas Schminke und genug Blut kannst Du hingegen aus fast allen bekannten Science Fiction-Charakteren eine höllische Halloween-Variante zaubern. Wenn Du jedoch einen glaubwürdigen HAL 9000 darstellen willst, solltest Du nicht nur rote Augen haben, sondern Dir zumindest aus Kartons ein Computergehäuse basteln. Größeren gestalterischen Freiraum gewähren Dir indes abgefahrene Aliens wie das formenwandelnde “Ding”. Und wer weiß schon, welche grotesken Wesen noch in der Unendlichkeit des Alls lauern?


 


Weitere Verkleidungs-Vorschläge:

• Alptraumhafter Astronaut mit ungesunder Hautfarbe
• Marine aus “Alien 2″ (vielleicht mit einem kleinen Facehugger im Gepäck)
• Kaputter Cyborg
• Blut-Amazone aus dem Andromeda-Nebel
• E.T. mit extraterrestrischen Tötungswerkzeugen
• Weltraum-Werwolf
• Scheußlicher Space-Kadett
• Falsch programmierter Roboter
• Zynischer Mr.-Zombie-Spock
• Gordon Shumway aka ALF mit halber Katze
• Besessener der “Ghosts Of Mars”


All überall

Alarm im Weltraum-Wohnzimmer! Mit einem (rotierenden) Rotlicht kannst Du jene unheimliche Atmosphäre erzeugen, wie sie für verirrte Raumkreuzer und verlassene Raumstationen typisch ist. Falls Du einen Schrottplatz in Reichweite hast, kannst Du Deine Dekoration mit alten, ausgedienten Schalttafeln aufleveln. Vielleicht hast Du auch noch ein paar 70er Jahre Möbel und/oder Haushaltsgeräte in petto – die Dinger sehen oft außerordentlich spacig aus. Einen tollen Effekt erzielst Du auch, wenn Du alte Fernseher oder Monitore auf Schneesturm laufen lässt (indem Du auf analogen Empfang bzw. Antennen-Empfang stellst). Auch Videospielkonsolen aus dieser Zeit erfüllen ihren Zweck. Falls Du noch irgendwo eine alte ausrangierte PC-Tastatur hast, kannst Du die mit blutigen Hand- oder Fingerabdrücken aufhübschen. Absolut empfehlenswert ist natürlich auch eine kleine Nebelmaschine (kostet nicht die Welt), denn Nebel erhöht den Gruselfaktor ungemein.

Science Fiction Halloween_09Science Fiction Halloween_11Rotes Licht verwandelt selbst die vertraute Treppe in einen Aufstieg des Grauens | Quelle: flickr © x3nomikScience Fiction Halloween_12


Stimmungsvolle Effekte erzielst Du ferner mit Schwarzlicht/UV-Licht und Schwarzlicht-Farben. Stell’ Dir vor: Leuchtende Kürbisse auf Schalttafeln, um die sich Nebelschwaden legen! Schwarzlicht- und Nebel-Effekte machen auch am Buffet besonders viel Eindruck. Pudding- oder Blumenkohl-Gehirn, Würstchen-Finger und eiskaltes Händchen aus unserer Rubrik Halloween-Rezepte sehen unter Schwarzlicht gleich noch eine Spur fürchterlicher aus! Solltest Du kein UV-Licht verwenden, halb so schlimm: Unsere Reagenzglas-Cocktails entfalten ihre (optische) Wirkung auch bei normaler Beleuchtung.

In den unendlichen Weiten des Weltraums lauert das Böse | Quelle: flickr © Capt. Tim


Spaciges Spiel

Im Gravitationszentrum von Gästen, die gerne spielen und bespaßt werden wollen, bietet sich ein wenig anspruchsvoller, dafür aber ungleich lustiger Klassiker an: das “Andocken”. Dafür brauchst Du nur ausreichend Bindfaden oder Schnur, einen Kugelschreiber (Raumschiff) und eine leere Flasche (Raumstation). Der Bindfaden wird am oberen Ende des Kugelschreibers befestigt und anschließend so an der Hose angebunden, dass der Kugelschreiber unter dem Allerwertesten hinabhängt und baumelt. Nun muss der Spieler versuchen, das Raumschiff in Hockstellung möglichst schnell und sicher an der Raumstation anzudocken, indem er den Kugelschreiber in den Flaschenhals einführt. Wer es am schnellsten schafft, gewinnt!

Ob Du nun mit Deinen “Visitors from Outer Space” spielst oder nicht: Die Stimmung hängt immer auch von der richtigen Atmosphäre ab. Besonders authentisch und zugleich unheimlich wirken z.B. Geräusche aus dem Weltall. Wenn Du den Herzschlag der Sonne, den Klang von Pulsaren oder die Sounds der Ringe des Saturn als Klangteppich ausbreitest, dann beamst Du Deine Gäste damit gleich noch ein paar Parsec weiter aus dem ihnen vertrauten Universum. Etwas bodenständiger, aber ebenfalls atmosphärisch sind die Funksprüche von Astronauten der Apollo-, Gemini- oder Mercury-Missionen. All diese Sounds aus dem All findest Du HIER. Natürlich kannst Du auch einen stimmigen Soundtrack wie den von “Alien”, “Enemy Mine” oder “Event Horizon” laufen lassen. Oder Du schaust in unserer Songliste nach den Liedern, die Dir am besten gefallen.

Eine Maske wie diese kann man tragen oder als Teil der Dekoration nutzen | Quelle: © maskworld.comWenn dann zu fortgeschrittener Stunde wieder alle befreundeten Besucher in ihre Untertassen oder Shuttles steigen, solltest Du natürlich noch was Nettes zur Verabschiedung reichen. Eine Möglichkeit wären z.B. Kristalle oder außergewöhnliche Steine. Zumindest von Steinen, die bei näherer Betrachtung überaus spannend aussehen, gibt es in der Natur unglaublich viele. Die kannst Du als Gestein von der Venus, dem Uranus oder als Bestandteil der Ringe des Saturn deklarieren, ohne als Schummler dazustehen. Es sei denn, Du hast einen Geologen im Freundeskreis oder Du hast erzählst, es handele sich um einen Stein vom Planeten Jupiter… Nur zur Erinnerung: der ist aus Gas. Jedenfalls wäre das doch sicher ein nettes Andenken an eine außergewöhnliche und irgendwie außerirdische Halloween-Party.


Text: Sascha Adermann

2 Kommentare »

  1. Nun, ich mag beides, Horror und Science Fiction, was ich jedoch nicht mag, für mich persönlich, sind Verkleidungen zu Helloween :)

    Gut gemacht Kostüme sind sicherlich sehr interessant anzusehen, aber für mich persönlich zum Anziehen ist es nicht.

    Comment von Science Fiction — 7. November 2009 @ 1:56

  2. […] dem sich Kostüme, Deko, Musik, Essen usw. richten. Ob Vampir-Party, Horrorfilm-Klassentreffen, SciFi-Grusel-Party oder sexy Halloween-Fete – mit einem roten Faden wird Eure Halloween-Party zu etwas ganz […]

    Pingback von 10 Tipps für Eure Halloween-Party — 8. Oktober 2014 @ 16:51

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar