Kohlmeisen, die fiesen Vampirjäger!

0

Devil in Disguise: diesem kleinen Vögelchen ist nicht zu trauen!Du hast Angst vor Fledermäusen und die Geschichten und Mythen über die blutsaugenden Flatterviecher lassen Dir einen kalten Schauer über den Rücken laufen? Dann solltest Du Dich erst recht vor Meisen in Acht nehmen! Die putzigen kleinen Vögelchen der Art Parus Mayor, gemeinhin bekannt als Kohlmeisen, sind offenbar ganz gemeine Gesellen, wie ein deutsch-ungarisches Forscherteam nun herausgefunden hat.

Manche Meisen geben sich mit Brotkrumen und Sonnenblumenkernen zufrieden und täuschen mit ihrem unschuldigen Gepiepse Harmlosigkeit vor, doch uns können sie nicht täuschen! Jetzt nicht mehr, nicht nachdem wir über ihre wahre Natur und ihren Killerinstinkt Bescheid wissen! Schon aus den 40er Jahren sind schwedische Berichte von Fledermäuse fressenden Meisen überliefert, und in Polen beobachteten Forscher 1996 dasselbe Phänomen. Nun berichten Peter Estok und seine Kollegen vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen über ihre schockierenden Beobachtungen in den ungarischen Bükk-Bergen nahe der slowakischen Grenze. Zwei Winter lang können sie mit ansehen, wie die Kohlmeisen ihre tödlichen Attacken auf die Fledermäuse der Art Pipistrellus pipistrellus verüben: Sie fallen in die Höhle ein und packen ihre Beute im Schlaf. Danach picken sie in bester Hitchcock-Manier mit ihren Schnäbeln Teile aus Gehirn, Muskeln und anderen Organen bis ihr blutiges Werk vollendet ist. Wie einer der beteiligten Forscher erläutert, deute das Verhalten der Vögel auf gezieltes Fressen hin und nicht auf Konkurrenz, etwa um Brutplätze.

Unschuldiges Opfer der Killerkohlmeise: die ZwergfledermausBlutrünstige Meuchelmeise oder Killer aus der Not heraus?

Aus ornithologischer Sicht stellt sich die Szenerie natürlich ein wenig milder dar, von „erstaunlicher Verhaltensflexibilität, gepaart mit veränderten Gegebenheiten der Umwelt –  zum Beispiel Nahrungsengpässen“ ist hier die Rede und die Kohlmeise würde selbstverständlich nur in einer extremen Notsituation wie bei einer geschlossenen Schneedecke zum Räuber werden. Doch ein Restzweifel bleibt. In den 40er Jahren lernten Blaumeisen auf den britischen Inseln, vom Milchmann abgestellte Flaschen zu öffnen, um an die Sahne im Inneren des Deckels zu kommen. Zudem sind Kohlmeisen generell nicht gerade friedfertig, denn sie töten teilweise auch andere Vögel, wenn diese ihnen Konkurrenz machen. Wenn Dir das nächste Mal eine Meise über den Weg hüpft, solltest Du ihr also mit aller gebotenen Skepsis begegnen!

Noch ein kleiner Hinweis am Rande, mit dem Du bei Freund, Familie und Kollegen Eindruck schinden kannst: Wie heißt die Kohlmeise auf englisch? Aufgepasst: „great tit“, wahlweise auch „great titmouse“! Dementsprechend lautet der Titel des oben genannten Beitrags in der Fachzeitschrift „Biology Letters“ auch „Great tits search for, capture, kill and eat hibernating bats“…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.