Noch eine Halloween-Regel: Kein Selbstmord vor dem Fest!

0

Dies ist keine Leiche! Dies ist Dekoration.Es ist schon traurig. Wir wissen ja nicht, was den 75-jährigen US-Amerikaner Mostafa Mahmoud Z. in den Selbstmord getrieben hat, aber die Art und Weise wie sein Tod bemerkt wurde, macht die Geschichte gleich doppelt tragisch: Er wurde gar nicht bemerkt!

Dabei ist es nicht so, dass die Anwohner im kalifornischen Küstenort Marina Del Rey die blutende Leiche nicht gesehen hätten – sie haben sie schlichtweg für eine makabere Halloween-Dekoration gehalten. Über den Zeitraum von fast einer Woche saß er zusammengesunken und für alle gut sichtbar auf einem Balkonstuhl. Erst am Donnerstag letzter Woche hatte ein Anwohner die Polizei alarmiert. Den Berichten zufolge wies die schon verwesende Leiche des Rentners eine Einschussverletzung an der Schläfe auf. Gegenüber der Presse gaben die Nachbarn an, dass sie die Polizei nicht wegen einer Halloween-Puppe „behelligen“ wollten.

In einem Umfeld, in dem dieser Tage Monster, Skelette und Zombies die Vorgärten bevölkern, ist dieses Verhalten wahrscheinlich gar nicht so ungewöhnlich. Selbst aus Hollywood kennen wir zahllose Beispiele, in denen Leichen gar nicht als solche erkannt wurden, sondern gerne mal als schlafend oder betrunken ausgegeben wurden. Herr Z. hat dieses Phänomen nun zumindest um die Kategorie „Dekoration“ bereichert. Alle suizidalen Wesen werden ihre Pläne jetzt erst einmal überdenken müssen, noch vor Halloween effektvoll über den Jordan zu gehen – könnte ja sein, daß es niemand mitbekommt… Nachahmung allerdings nicht erwünscht!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.