Sexmonster – Ein Hörspiel von Jörg Buttgereit

0

Jörg Buttgereit: Blut klebt an seinen Händen (c) Thomas EckeWenn Du den Berliner Filmemacher Jörg Buttgereit nur mit seinen Splatter- und Kunstfilmen „Nekromantik“, „Der Todesking“ und „Schramm“ assoziierst, wird es Dich vielleicht überraschen, dass der WDR nun ein Hörspiel mit ihm produziert hat, das in Kürze ausgestrahlt wird. Doch so ungewöhnlich, wie es auf den ersten Blick scheint, ist es nun auch wieder nicht, schaut man sich JB’s Werkschau mal ein wenig genauer an.

Neben den genannten Filmen hat Buttgereit noch zahlreiche kurze Streifen gedreht, bei denen unter anderem Bela B. mitgewirkt hat, er filmte Musikvideos für Die Krupps und Toktok, das Ramones-Musical „Gabba Gabba Hey“ wurde von ihm inszeniert und für den Film „Kondom des Grauens“ übte er sich als Special Effects Supervisor. Zudem ist er DJ, Autor für den Berliner „tip“ und das Online-Jugendmagazin „fluter“, seine Bücher über das japanische Riesenmonster-Kino werden hochgelobt und 2007 erregte er einige Aufmerksamkeit durch die Aufführung des Theaterstücks „Captain Berlin vs. Hitler“ im Berliner Hebbel Theater. Dies basierte auf Buttgereits eigenem Hörspiel „Captain Berlin vs. Dracula“, das in Kooperation mit dem Westdeutschen Rundfunk entstand. Mit dem WDR arbeitet er schon seit 2001 erfolgreich zusammen, woraus nach exzentrischen Hörspielen wie „Frankenstein in Hiroshima“ oder „Sexplosion in Shinjuku“ nun das „Sexmonster“ aufgeführt wird, eine Hommage an das Grindhouse- und Sexploitation-Kino der 70er Jahre.

Hitler eins auf die Fresse - Das Plakat zu Buttgereits Inszenierung im Hebbel TheaterVom Frauenversteher zum Besessenen

Und das erwartet Dich: Adam und Dick wachsen in den 70ern in New York auf. Der schüchterne Adam beneidet seinen Freund um dessen Erfolg bei Frauen. Könnte Dicks Geheimnis damit zusammenhängen, dass er sich heimlich in diese Kinos in der 42sten schleicht, in die sich Adam nie trauen würde? Als Dick plötzlich an einem Virus stirbt, den Adams strenggläubiger Vater nur als „Strafe Gottes“ bezeichnet, ergreift Adam die Chance: Er lässt sich von dem Quacksalber Dr. Cockburn den Penis seines Freundes transplantieren. Doch unglücklicherweise hat er damit auch Dicks ungezügeltes Verlangen und seinen geheimen Fetisch geerbt. Aus dem schüchternen jungen Frauenversteher Adam ist ein sexbesessener Mann geworden, der als „Sexmonster from 42nd Street“ New York in Angst und Schrecken versetzt.

Mitverfolgen kannst Du dieses Hörspiel am kommenden Montag um 23:05 Uhr auf WDR3 im Rahmen der Sendung „open: pop3“. Mit den Sprechern Sven Plate und Marlon Kittel sowie Musik von André Abshagen erwarten Dich etwa 53 Minuten inszenierter Wahnsinn, die Du Dir im Anschluss auf der Webseite des Senders sogar kostenlos herunterladen kannst.

Mehr Infos: www.myspace.com/joergbuttgereitofficial | www.wdr3.de

Vorheriger ArtikelHochwasserwarnung: Riesige Remake-Welle des Horrors rollt auf Dich zu!
Nächster ArtikelWeltraum-Horror: Gewinnspiel zum Kinostart von „Pandorum“

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.