US-Gericht entscheidet: Rede- und Meinungsfreiheit gilt auch für Zombies

0

zombie bubSpätestens seit George Romeros “Day of the Dead“ mit seinem rührenden Zombie Bub wissen wir: Zombies haben etwas zu sagen. Sie tun es nur selten – meistens weil sie gerade den Mund mit Menschenfleisch voll haben. Wenn sie es dennoch tun, führt das dementsprechend schnell zu Verunsicherung und in den USA kann man dann auch schnell mal verhaftet werden. So ist es 2006 einer Gruppe von als Zombies verkleideten Demonstranten ergangen, welche in einer Einkaufsmall in Minneapolis – in schönster Anlehnung an Romeros “Dawn of the Dead“ – zombie_3mit Parolen wie „Zur Gehirnsäuberung in Gang 5“ oder „Lassen Sie Ihr Gehirn gleich hier“ gegen das Konsumverhalten protestierten. Dazu nutzen sie unter anderem Audio-Equipment wie Lautsprecher und Headsets, welches sie in verschiedenen Tüten und Taschen mit sich trugen. Die herbeieilende Polizei – ganz offenbar keine Romero-Freunde – beschrieben diese später als eine „Simulation von Massenvernichtungswaffen“ und nahmen die untoten Protestierer für zwei Tage in Gewahrsam.

Zu Unrecht, wie jetzt ein dreiköpfiges Gericht (mit einem Votum von 2 zu 1) feststellte. In der Begründung heißt es, dass einfach wie ein Zombie aussehen und mit seltsamen Bewegungen die Innenstadt entlang zu schwanken noch lange kein Verhaftungsgrund sind. Die Zombies wollen jetzt die Stadt Minneapolis verklagen.

Halloween.de fordert: Mehr Rechte für Untote in Deutschland!

Der Kürbiskönig und das Team von Halloween.de gratulieren den amerikanischen Zombiegenossen zu diesem wichtigen Erfolg in der Gleichstellung von Mensch und Untoten. Der Kürbiskönig fordert die Bundesregierung auf, sich ein Beispiel zu nehmen und sich dem amerikanischen Gerichtsurteil anzuschließen und das Recht auf freie Meinungsäußerung ins Grundgesetz aufzunehmen! Außerdem fordern wir Briefwahlrecht für Vampire und endlich die gesetzliche Krankenversicherung für Poltergeister sowie das Recht von Werwölfen auf eine Haftpflichtversicherung. Sollte sich die Bundesregierung wider Erwarten nicht dazu bereit erklären, werden wir zu einem nationalen Streiktag der Untoten aufrufen!


Vorheriger ArtikelLieber aus sicherer Entfernung begutachten: „Jennifers Body“
Nächster ArtikelClive Barker’s Jericho

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.