Verlosung: Fanpakete mit Kinotickets für „The Crazies“ zu gewinnen!

0

The Crazies - original Filmplakat„Dawn Of The Dead“, „Halloween“, „Freitag der 13.“, „Texas Chainsaw Massacre“ und „The Hills Have Eyes“ – die 70er-Horror-Remake-Welle rollt und rollt und geht mitunter auch mal schwer den Bach runter. Nun hat es also George A. Romeros Frühwerk „The Crazies“ aus dem Jahr 1973 erwischt. Oder sollte man besser ein „glücklicherweise“ dazwischen fügen? Denn „The Crazies – Fürchte deinen Nächsten“ muss einen Vergleich mit dem Original nicht fürchten und tritt sogar selbstbewusst aus dessen Schatten hervor!

Im verschlafenen Kaff Ogden Marsh im Mittleren Westen der USA regiert die typische Kleinstadt-Langeweile. Man grüßt sich auf der Straße, Hektik und Stress sind Fremdwörter und am Wochenende versammelt man sich beim Baseballspiel. Doch eines Tages findet der geregelte Alltag ein jähes Ende, als der Redneck Rory geistesabwesend mit seiner Schrotflinte über das Baseballfeld läuft und scheinbar ziellos das Publikum bedroht. Sheriff Dutton (Timothy Olyphant) kann ihn zwar in letzter Sekunde in Notwehr erschießen – doch wie nicht anders zu erwarten, war dies erst der Beginn allen Übels. Immer mehr Bewohner der Ortschaft werden nach und nach verhaltensauffällig und verwandeln sich in emotionslose Bestien, die anderen nach dem Leben trachten. Schuld ist ein Militärflugzeug – beladen mit einem geheimen, biologischen Kampfstoff – das in den nahen Sümpfen, aus denen die Stadt ihr Trinkwasser bezieht, abgestürzt ist. Eine Epidemie breitet sich aus, die Menschen werden zu mörderischen Zombies. Bevor der Sheriff und seine schwangere Frau Judy (Radha Mitchell) die Lage realisiert haben, sind die „Crazies“ schon überall. Die Situation eskaliert vollends, als die Regierung die Nationalgarde schickt, um unter Einsatz aller Mittel eine rigorose Quarantäne einzuleiten. Dabei zeigen die Soldaten sich nicht gerade von ihrer einfühlsamen und wählerischen Seite… Gemeinsam mit Judys Mitarbeiterin Becca (Danielle Panabaker) und Deputy Russel (Joe Anderson) suchen die letzten Verschonten einen Ausweg aus der Hölle, die kurz zuvor noch ihr Zuhause war.

The Crazies - FilmszeneThe Crazies - FilmszeneThe Crazies - Filmszene


Breck Eisner liefert mit „The Crazies – Fürchte deinen Nächsten“ einen atmosphärisch dermaßen dichten Schocker ab, dass er damit selbst das Original übertrifft. Dies gelingt ihm zumindest im Aufbau der Spannungsbögen und der erzählerischen Raffinesse, bei der er sich größtenteils auf die vier Hauptdarsteller verlässt, die ihre Rollen ausnahmslos gut ausfüllen und – entgegen dem großen Genre-Dilemma – niemals als hohle Marionetten erscheinen. Man mag Eisner vorhalten, er traue sich nicht, den expliziten politischen Subtext von Romeros Original aufzugreifen, doch ist seine Herangehensweise ungleich subtiler: Mehr noch als durch die Crazies selbst geht vom Militär eine kaum fassbare Bedrohung aus, was sich durchaus als Statement werten lässt. Dem Regisseur gelingt das Kunststück, mit allen herkömmlichen Genre-Bausteinen einen temporeichen Film zu kreieren, der sich weit von ähnlichen Remakes abhebt!

Ab sofort kannst Du Dir selbst ein Bild davon machen, denn „The Crazies – Fürchte deinen Nächsten“ ist gestern (27.05.) in den Kinos angelaufen. Mit ein bisschen Glück kannst Du sogar Deine Geldbörse stecken lassen, denn bei uns gibt’s was zu gewinnen! Der Kürbiskönig hat in seinem Keller ein Fanpaket aus Kinogutschein, Soundtrack, Mundschutz und original Filmplakat geschnürt!

The Crazies - KinogutscheinThe Crazies - SoundtrackThe Crazies - MundschutzThe Crazies - Filmplakat


Um das zu gewinnen, wollen wir folgendes von Dir wissen:

Statt Ogden Marsh hatte die Stadt im originalen „The Crazies“ einen anderen Namen –

Wie hieß der Ort des Geschehens?


Schickt uns bis zum 06. Juni 2010 Eure Lösung als Kommentar, indem Ihr sie unten in das Textfeld schreibt! WICHTIG: Schreibt Eure E-Mail-Adresse und Euren vollständigen Namen nebst Adresse und Alter mit dazu! Die Teilnahme ist erst ab 18 Jahren möglich. Natürlich werden Eure persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Ihr Euren eigenen Kommentar auf der Seite sehen könnt – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Eure persönlichen Daten zu Gesicht!

Deutscher Filmtrailer zu „The Crazies“:

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Eurer Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.

Vorheriger ArtikelGewinnspiel: The Descent 2 – Die Jagd geht weiter
Nächster ArtikelKeiner kommt hier lebend raus – Tod und Sterben in der Rockmusik

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.