Halloween.de - Das Halloween & Horror Magazin > Neuigkeiten > “How to catch a Monster” Adam Green auf Monsterjagd

“How to catch a Monster” Adam Green auf Monsterjagd

Adam Green ist seit Kindstagen besessen von Monstern. Aus diesem Grund ist er Horrorfilm-Regisseur geworden. Nun erweckt er in Filmen wie “Hatchet“ verunstaltete missverstandene Kreaturen auf der Leinwand zum Leben. Was für die meisten Menschen ein echter Albtraum wäre, ist sein größter Herzenswunsch: Einmal einem richtigen Monster zu begegnen. Als sich eines Tages ein Informant meldet, der behauptet zu wissen, wo die Monster wohnen, ist er sofort Feuer und Flamme.

how-to-catch-a-monster---die-monster-jaeger_JPG-I1©TiberiusFilm     Der ehemalige Police-Officer William Dekker behauptet, dass missgestaltete Kinder die Oberfläche verlassen und in einer unterirdischen Welt – The Marrow – leben. Nur Nachts kommen sie an geheimen Öffnungen für kurze Zeit an die Oberseite zurück.

Unterirdische Monster?

Er selbst hat sein Leben der Beobachtung dieser Wesen gewidmet. Als Beweis hat er Zeichnungen anfertigen lassen. Natürlich halten ihn alle für einen Spinner. Aber Adam möchte ihm glauben. Was ist wenn doch?! Willst Du nicht mal ein echtes Monster sehen?! (Nein, wozu auch?!).

In “How to catch a Monster“ oder “Digging up the Marrow“ begleiten wir Adam Green, bei dem Versuch einen Dokumentarfilm über jenen Police-Officer und seine Monster zu drehen. Lange ist nicht klar, ob Dekker nicht einfach nur ein Spinner ist. Er erzählt Geschichten, zeigt vermeintliche Einstiegs-Löcher auf Friedhöfen, hält Zeichnungen von schrecklichen Wesen hoch. Aber bei konkretem Nachfragen weicht er aus. Was (oder wen) bewahrt er in der kleinen Kammer, deren Tür mit einer dicken Kette gesichert ist?

Adam aber will mehr. Er will die scheuen Kreaturen vor die Kamera bekommen. Und so beschließen sie das vermeintliche Einstiegsloch in die Monsterwelt rund um die Uhr zu filmen.  Eines Tages ist auf den Aufzeichnungen tatsächlich etwas zu sehen. Hat der alte Dekker etwa Recht?

how-to-catch-a-monster---die-monster-jaeger_JPG-I5©TiberiusFilm

Horror-Nerd auf Monsterjagd

Adam Green ist hierzulande vor allem für seine “Hatchet-Reihe“ bekannt. In den USA lief seine recht erfolgreiche Serie “Holliston“, in der er einen Kleinstadt-Nerd spielt, der davon träumt ein großer Horror-Regisseur zu werden. Diese Rolle spielt er in “How to catch a Monster“ einfach weiter. Diese Art der Selbstdarstellung ist mitunter irritierend und nervend. (Wie hat es denn dieser kleine, etwas begriffstutzige Junge, der sich ständig ins Wort fallen lässt, ins harte Filmbusiness geschafft?) Ihm gegenüber steht der großartige, manische Ray Wise als ominöser Ex-Police-Officer Dekker.

how-to-catch-a-monster---die-monster-jaeger_JPG-I4©TiberiusFilm

“How to catch a Monster“ ist ein unterhaltsames Filmchen im Mocumentary Stil (also eine inszenierte Dokumentation), welches trotz einiger Längen geschickt die richtigen Knöpfe drückt und am Ende dem Zuschauer ein paar ordentliche gruselige Schockmomente ins Gesicht drückt, mit dem Potential empfindsame Gemüter um den Schlaf zu bringen. Adam Green hat hier bestimmt keinen Klassiker geschaffen, “How to catch a Monster“ punktet aber mit einer ungewöhnlichen Atmosphäre und einer originellen Geschichte. Auch wenn Fragen bleiben, ob es wirklich notwendig ist, dass Adam in wirklich JEDER Szene das T-Shirt eines anderen Horrorfilmes trägt, um seine Genre Begeisterung zu bekunden.

hw-inline-lang-monster



Trailer



Verlosung

Unter allen, die auch gerne wissen möchten ob es richtige Monster gibt, verlosen wir 5 Blu-rays von How to catch a monster“.

how-to-catch-a-monster-die-monster-Blu-ray

Um an der Verlosung teilzunehmen, musst Du nur folgende Frage zu beantworten:

Wo würdest Du den Einstieg in die unterirdische Monsterwelt vermuten?

Deine Antwort schickst Du uns bitte bis zum 23. Februar 2016 als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! Schreibe unbedingt Deine E-Mail-Adresse, Deine Anschrift und Deinen vollständigen Namen mit dazu! Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

how-to-catch-a-monster---die-monster-jaeger_JPG-I6©TiberiusFilm

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Deiner Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.



 

Tags: , ,

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar