Halloween.de - Das Halloween & Horror Magazin > Verkleidung > Halloween Kostüme selber machen > Profi-Schminktipp Werwolf

Profi-Schminktipp Werwolf

Bist Du eher der wilde Typ, der seinen Instinkten gerne freien Lauf lässt? Dann ist das Werwolf Make-up genau das Richtige für Dich. Mit den furchteinflößenden Reißzähnen und der eindrucksvollen Wolfsschnauze wirst Du immer einen Platz auf der Tanzfläche oder an der Bar bekommen (und einen respektablen Abstand von einem Meter noch dazu). Die Leute, die Du dann doch in diesem Kostüm kennen lernst, sind höchstwahrscheinlich hart im Nehmen und für jede Schandtat bereit. Nur fürs Austreten sollte der Wolf seine tierischen Instinkte ein wenig im Zaum halten. Sonst kann es ganz schnell passieren, dass er vor dem Haus angeleint wird…

werwolf


 

Vorbereitung


Du brauchst eine saubere Arbeitsfläche und einen Spiegel. Helles Licht und warmes Wasser helfen Dir, ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Für die Verwandlung in einen wilden Werwolf benötigst Du:

- Werwolfschnauze aus Latex
- Werwolfohren aus Latex
- Werwolfzähne mit Abformmasse
- Crème Make-up (z.B. Dämon Make-up von maskworld.com)
- Mastix Hautkleber (12 ml)
- Mastixentferner (50 ml)
- Echthaar-Augenbrauen
- Backenbärte

werwolfschnauze-aus-latexwerwolfohren-aus-latexwerwolfzähne


echthaaraugenbrauen-und-backenb_rtecreme-make-upmastixkleber-mastixentferner

Diese Artikel kannst Du einzeln oder im Set (Werwolf Deluxe Make-up Set) bei maskworld.com kaufen. Die Echthaar-Augenbrauen und Backenbärte kannst Du Dir aus einem braunen Farmerbart nach Belieben selber schneiden.

Außerdem musst Du folgende Dinge parat haben:

- eine kleine Schere (am besten eine Nagelschere)
- einen Schminkpinsel und Schwämme (Du kannst aber auch nur Deine Finger verwenden)
- etwas Küchenpapier oder Schminktücher
- einige Wattestäbchen

Falls Du Effektkontaktlinsen (z.B. Werwolf-Kontaktlinsen oder schwarze Kontaktlinsen) tragen möchtest, denke bitte daran, sie VOR dem Einschminken der Augen einzusetzen!


 

1. Anpassen der Zähne


bild-1Schritt 1

Löse die gesamte Abformmasse aus den Beuteln heraus und knete die beiden Komponenten (braun & weiß) mit den Fingerspitzen SCHNELL (ca. 10 Sekunden) zusammen, bis die Mischung einen einheitlichen Farbton angenommen hat. Forme daraus nun eine schmale Rolle in der Länge des Gebisses.

bild-2Schritt 2

Lege die Rolle in das Gebiss. Drücke die Masse solange vorsichtig und gleichmäßig in das Gebiss hinein, bis etwas Silikon aus den Löchern an der Unterseite hervortritt. Je gleichmäßiger die Masse verteilt ist, umso besseren Halt haben Deine Zähne und das Gebiss kann unzählige Male verwendet werden.

bild-3Schritt 3

Setze nun das Gebiss mittig auf Deine Zähne auf und drücke es mit geringem Druck an, bis Deine Zähne auf dem Kunststoff aufsetzen. Gleiche die Dentalmasse mit Deiner Zunge zwischen Gebiss und der Rückseite Deiner Zähne an. Nach ca. fünf Minuten ist die Masse ausgehärtet und Du kannst das Gebiss vorsichtig nach unten abziehen.

Nun kannst Du mit dem Schminken beginnen. Die bereits angepassten Zähne setzt Du einfach ein, wenn Du fertig bist.


 

2. Anpassen der Latexteile


bild-4Schritt 4

Beginne mit den Werwolf-Ohren und setze sie einmal probehalber ohne Kleber auf. Schneide bei Bedarf mit einer Nagelschere den Bogen so, dass er ohne zu drücken passt, aber die Ohrläppchen noch bedeckt sind. Schminke das Latex-Ohr vor dem Ankleben etwas an: Grundiere mit einem hellen Braun und betone die Tiefen mit einem dunkleren Braunton.

bild-5Schritt 5

Trage auf Deinem Ohr an den Stellen etwas Mastix Hautkleber auf, an denen das Latexohr gut aufgelegen hat und tupfe überschüssigen Mastix mit einem Wattestäbchen ab, bis er Fäden zieht. Setze das Werwolf-Ohr dann auf Dein Ohr und drücke die Klebeflächen gut fest. Glänzende Kleberreste können mit etwas Mastixentferner und einem Wattestäbchen einfach gereinigt werden.

bild-6Schritt 6

Nimm nun die Werwolfschnauze und schneide die Nasenlöcher aus. Drehe die Maske dazu auf links, bis dir die Nasenlöcher als deutliche Erhöhungen entgegenkommen.

bild-7Schritt 7

Setze Dir die Schnauze vor einem Spiegel probehalber auf. Die Nasenlöcher sollten so groß sein, dass Du gut atmen kannst. Wenn Du die Schnauze an Dein Gesicht hältst, kannst Du gut spüren, wo sie an Deinem Gesicht anliegt. Dort musst Du nun den Kleber auftragen.

bild-8bSchritt 8

Verteile den Mastix mit dem Pinsel dünn auf Deinem Gesicht. Presse die Schnauze dann einige Sekunden lang sorgfältig fest. Achte darauf, dass alle Ränder gut angeklebt sind. Obwohl Du die Schnauze auch an der Oberlippe ankleben kannst, ist die Maske von maskworld.com so modelliert, dass Du den Oberlippenbereich auch frei von Kleber lassen kannst. Das ist bedeutend angenehmer zu tragen und es lässt sich auch leichter sprechen. Mastix, der dann noch unter den Rändern hervorschaut, sollte mit etwas Mastixentferner und einem Wattestäbchen entfernt werden. So schminkt es sich leichter.


 

3. Schminken der Werwolfmaske


bild 9Schritt 9

Achte beim Schminken darauf, von der Applikation weg zu schminken, um die Ränder nicht wieder aufzurollen. Du kannst die Werwolfschnauze natürlich auch vor dem Ankleben bemalen.

bild-10Schritt 10

Grundiere Dein Gesicht mit der Farbe, die Dein Wolf hauptsächlich haben soll. Helles oder dunkles Braun eignen sich gut dafür. Vergiss nicht, die späteren Klebestellen für die Echthaarteile nur sehr dünn zu schminken oder gar auszulassen!

bild-11Schritt 11

Betone mit Orange die hervorstehenden, hohen Stellen Deines neuen Wolfsgesichtes und mit Dunkelbraun die tiefen Augenhöhlen und die markanten Wangen. Nutze Brauntöne und Schwarz, um dem Fell Deines Werwolfs ein bestimmtes Muster zu geben und die Falten zu vertiefen.


 

4. Ankleben der Echthaarteile


bild-12Schritt 12

Halte die Augenbrauen und die Backenbärte an Dein Gesicht. So kannst Du sehen, wo und wie sie am besten sitzen und ideal zu Deiner Maske passen.

bild-13Schritt 13

Trage auf den wenig geschminkten Stellen dünn Mastix auf. Tupfe die Klebestellen mit einem Wattestäbchen ab. Drücke die Haarteile erst dann fest, wenn der Mastix am Wattestäbchen Fäden zieht und die Haut ein Stück weit mit anhebt. Drücke die Haarteile einige Sekunden mit sauberen Fingern oder dem Griff eines Stielkamms fest. Achte darauf, nicht die Haare selbst, sondern nur das Netz des Haarteils in den Mastix zu drücken!

bild-14Schritt 14

Wiederhole nun dieselben Schritte mit den Augenbrauen. Pinsele dabei den Mastix mit der Wuchsrichtung Deiner eigenen Augenbrauen auf, damit diese sich nicht störrisch aufstellen. Verwende hier reichlich Kleber, damit die Echthaar-Augenbrauen gut halten.

bild-15Schritt 15

Wenn die Haarfarbe des Haarteils sich zu deutlich von Deinen Augenbrauen abhebt oder der Übergang zur Haut nicht gleichmäßig genug ist, dann trage nur sehr wenig Farbe auf und ziehe lieber mit dem Pinsel viele kurze Striche, um Haare zu imitieren. Schon ist ein eindrucksvoller Werwolf entstanden! Verwende z.B. Kontaktlinsen, um Deinem Wolf einen aggressiven Ausdruck zu geben oder benutze etwas Theaterblut oder Blutkapseln, um furchterregende und filmreife Effekte zu erzielen. Mit einer Perücke oder weiteren Echthaarteilen sowie dem passenden Kostüm wird die Verwandlung perfekt.


 

Profi-Tipp


Wenn der Mastix gut getrocknet ist, kannst Du die Übergänge fast unsichtbar machen, indem Du mit einem Wattestäbchen Horrorhaut (z.B. von maskworld.com) dünn aufträgst. Verwende dabei mehrere Wattestäbchen, weil die klebrige Flüssigkeit sonst unsaubere Ränder verursacht.

Nutze einen Fön, um das Trocknen der Horrorhaut zu beschleunigen. Es ist hilfreich, die getrocknete Haut etwas abzupudern, damit Du sie noch besser überschminken kannst. Benutze dazu handelsüblichen Make-up Puder oder Transparentpuder von maskworld.com.




 

Abschminken:


Der Mastixentferner ist eine milde alkoholische Lösung, die ein einfaches und schnelles Abnehmen der Latexteile ermöglicht. Zum Lösen der Latexteile nutzt Du am besten Wattestäbchen, die mit reichlich Mastixentferner getränkt sind. Damit fährst du zwischen den Latexteilen und Deiner Haut entlang. Außerdem kannst Du ihn benutzen, um überflüssigen Mastix von Deiner Haut zu entfernen.
Auch die Latexteile sollten immer gründlich gereinigt werden. Entferne alle Schminke mit warmem Wasser und Seife sowie den Mastix mit Mastixentferner. Trockne die Applikation dann und bewahre sie trocken und dunkel auf. So werden Deine Latexteile lange halten und beste Verwandlungsergebnisse erzielen.

Für ein leichtes Entfernen der Haarteile solltest Du den Mastixentferner einige Minuten einwirken lassen. Die Haarteile säuberst Du anschließend am besten, indem Du sie für einige Minuten in einem flachen Teller mit Mastixentferner einweichen lässt. Dann tupfst Du die Haarteile mit Haushaltspapier ab, lässt sie trocknen und bewahrst sie trocken auf.


3 Kommentare »

  1. *QUIIKKK*

    omq !
    das ist schlimM !!
    ich muss auch noch mit meiner freundin, ihrem kleinen bruder und meinem kleinen bruder halloween laufen .

    omq !!
    das sieht soooooooo schlimM aus !!
    soo richtig wie ein werwolf ..

    *ZITTER*

    Comment von Alexandra — 10. Oktober 2009 @ 10:41

  2. DIESE SEITE IST EINFACH NUR DER MEGA SUPER HAMMA

    Comment von Nahnia — 16. Oktober 2009 @ 16:55

  3. [...] Gesichtes. Wer es etwas aufwändiger und … nun ja … realistischer mag, kann aber auch auf Latexapplikationen und Haarteile zurück greifen. Das Ergebnis kann recht eindrucksvoll sein und natürlich muss man das [...]

    Pingback von Werwolf – Halloween.de – Das Halloween & Horror Magazin – Halloween.de — 21. Januar 2013 @ 18:25

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar