Halloween-Rezept: Monster-Taschen

7
halloween-rezept-monstertaschen-002

Sind sie nicht süß, die kleinen Monstertaschen?!

Nein, sind sie nicht! Sondern lecker würzig deftig! Wie verlorene Seelen schweben sie als schmackhafte Geister über das Halloween-Buffet … direkt in Deinen Mund!

Zutatenliste

– 500 g Mehl
– 250 g Speisequark
– 250 g Margarine zum Braten
– Zutaten für die Füllung. Zum Beispiel: Hackfleisch, Zwiebeln , Zucchini, Sauerkraut, Frischkäse. Du kannst natürlich auch vollkommen andere Zutaten als Füllung benutzen. Deiner kulinarischen Fantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt.
bei Bedarf Lebensmittel-Farbe und ein Ei
– Nudelholz
– Backpapier

halloween-rezept-monstertaschen-02

Zubereitung

halloween-rezept-monstertaschen-03

Wenn Du alle Zutaten beisammen hast, kann es losgehen …


halloween-rezept-monstertaschen-04

Fülle den Speisequark, die Margarine und das Mehl in eine große Schüssel.


halloween-rezept-monstertaschen-05

Knete die Masse zu einem festen, leicht klebrigen Teig. Es ist wichtig, den Teig gut durchzukneten.


halloween-rezept-monstertaschen-07

Wenn Du willst, kannst Du mit Lebensmittelfarben den Teig einfärben und so den Geistern verschiedene Farben geben.

Dazu den Teig einfach in mehrere Teile schneiden und jeweils mit den unterschiedlichen Lebensmittelfarben einfärben.


halloween-rezept-monstertaschen-08

Der größte Effekt ergibt sich bei blauer Farbe. Gelb macht den Teig etwas leuchtender. Bei Rot benötigt man recht viel Farbe, um zu einem sichtbaren Ergebnis zu kommen.


halloween-rezept-monstertaschen-09

Bereite nun die Füllung vor und schneide, falls notwendig, die Zutaten in kleine Würfel.


halloween-rezept-monstertaschen-10

Die Füllung muss vor dem Backen verzehrfertig zubereit werden. Wir haben für unsere Monstertaschen klein geschnittene Zwiebeln mit Zucchini-Würfeln und Hackfleisch angebraten. Gut würzen. Das Sauerkraut ebenfalls kurz scharf anbraten.


halloween-rezept-monstertaschen-11

Eine Unterlage mit etwas Mehl bestreuen und den Teig darauf platzieren.


halloween-rezept-monstertaschen-12

Den Teig möglichst dünn ausrollen. Vorher den Teig und die Rolle mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht an der Rolle kleben bleibt.


halloween-rezept-monstertaschen-13

Den ausgerollten Teig in (ca.) 10 cm x 8 cm große Teile schneiden.


halloween-rezept-monstertaschen-14

Für die stabilere Handhabung beim späteren Umdrehen der Tasche kann es sich empfehlen, die einzelnen ausgeschnittenen Vierecke auf kleinen Backpapieren zu platzieren. Die schneidest Du vorher mit einer Schere zurecht.

Schneide nun mit einem scharfen Messer eine Fratze in den Teig. Mach die Löcher nicht zu klein, damit sie später gut zu sehen sind.


halloween-rezept-monstertaschen-15

Verteile in der Mitte die Füllung Deiner Wahl. Nimm nicht zu wenig, damit die Teigtasche später nicht zu trocken wird. Mit Sauerkraut schmecken die Taschen später angenehm sauer-frisch.


halloween-rezept-monstertaschen-16

Falte die Teigtasche auf der Rückseite zusammen und drücke die umgefalteten Enden leicht an.


halloween-rezept-monstertaschen-17

Mit Hilfe des kleinen unterliegenden Backpapiers kannst Du nun die Teigtasche mit Gesicht ganz einfach umdrehen ohne das die Fratze kleben bleibt und evtl. Schaden nimmt.


halloween-rezept-monstertaschen-18

Bei dem farbigen Teig gehst Du natürlich genauso vor.


halloween-rezept-monstertaschen-19

Platziere die fertigen Monster Teigtaschen auf einem Backblech. Nicht vergessen, Backpapier unterzulegen.


halloween-rezept-monstertaschen-20

In einem vorgeheizten Ofen bei ca. 150 – 200° ca. 15 Minuten backen. Die Länge der Backzeit variiert, je nachdem, wie dünn oder dick Du den Teig ausgerollt hast. Einfach öfter mal kontrollieren. Die Taschen sind gut, wenn der Teig goldbraun wird und sich an den Ecken braun verfärbt.

Wenn Du willst, kannst Du in der Mitte der Backzeit die Taschen mit etwas Eigelb bestreichen.


Und fertig sind die leckeren Racker! Ein langes Leben werden sie allerdings nicht haben Guten Appetit!

halloween-rezept-monstertaschen-22
halloween-rezept-monstertaschen-001

7 KOMMENTARE

  1. Man kann auc hden fertigen Pizza-Teig nehmen. Kostet nur ein paat Cent und eignet sich für viele Sachen. (Wenn’s mal schnell gehen muss)

    Gruß Papa Majo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here