Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Halloween zelebrieren > Halloween Rezepte > Halloween Rezept: Obstsalat im Melonenschädel

Halloween Rezept: Obstsalat im Melonenschädel

Fruchtiges, sonst gibt’s Saures!

halloween-rezept-melonenkuerbis-01

Man muss sich nicht jedes Halloween den Magen mit Süßem verkleben. So ein Obstsalat, standesgemäß in einem fruchtigen Melonen-Kopf serviert, ist eine erfrischende, gesunde und natürliche Alternative zum Süßigkeiten-Overkill. Sozusagen die fruchtige Schwester des Jack O’Lantern. Und auch eine schöne Erfrischung für alle, die selbst im Sommer nicht von ihrem Lieblingsfest lassen können.


Zutatenliste:

- große Wassermelone
- Messer, Löffel
- Ananas-Scheiben aus der Büchse
- Obst nach Vorliebe
- evtl. einen tiefen Teller

halloween-rezept-melonenkuerbis-02



Die Zubereitung

halloween-rezept-melonenkuerbis-03Die Melonen-Decke mit einem Messer im Zick-Zack einschneiden, ähnlich wie bei einer Kürbis-Laterne, …


halloween-rezept-melonenkuerbis-04… und den so entstandenen “Deckel“ abtrennen.


halloween-rezept-melonenkuerbis-05 Schneide nun parallel zur Schale das Fruchtfleisch heraus. Finde aber die richtige Balance: Eine ausreichend dicke Wand ist ratsam.


halloween-rezept-melonenkuerbis-06Entferne anschließend das Fruchtfleisch mit einem Löffel.


halloween-rezept-melonenkuerbis-07Den Melonenkopf bis ca. zum unteren Drittel aushöhlen und das Fruchtfleisch in einem bereit stehenden Behälter sammeln.


halloween-rezept-melonenkuerbis-08Lege eine Ananas-Scheibe aus der Büchse an die Außenschale. Dort, wo Dein Melonenkopf später die Augen haben soll, markierst Du die Umrisse mit einem Messer.


halloween-rezept-melonenkuerbis-09Den markierten Bereich mit einem Messer vorsichtig ausschneiden und entfernen. Stich dazu steil in die Schale hinein. Aber Obacht: Nicht die ganze Melonenwand durchschneiden. Die Tiefe der Aushöhlung sollte die ungefähre Höhe der Anansas-Scheibe betragen. Achte darauf, eine gerade Kante zu schneiden, damit die Ananas-Scheibe später von alleine hält. Zur Not kannst Du die Scheibe aber auch zusätzlich mit einem Zahnstocher fixieren. Dann die Ananas einsetzen und den Vorgang mit dem zweiten “Auge“ wieder holen.


halloween-rezept-melonenkuerbis-10Schneide nun die Nasenlöcher aus. Achte auch hier darauf, dass Du nicht zu tief schneidest und nicht die gesamte Wand durchtrennst, damit später das rote Fruchtfleisch der Melone schön leuchtet.


halloween-rezept-melonenkuerbis-11Die Zähne werden wie die Nasenhöhlen ausgeschnitten.


halloween-rezept-melonenkuerbis-12Diese kann man mit vorher klein geschnittenenen Ananas-Stücken füllen. Wenn Du willst, kannst Du eine Zahnlücke frei lassen.


halloween-rezept-melonenkuerbis-13Unser Melonenkopf benötigt Ohren. Entferne dazu ca. ein Drittel einer Anansas-Scheibe und schneide jeweils zwei übereinander liegende Öffnungen in beiden Seiten der Melone. Diesmal kannst und solltest Du die Melonenwand jedoch richtig durchtrennen, um anschließend die Enden der Ananas-Scheibe möglichst tief in der Melonenwand zu versenken, damit sie nicht wieder herausrutscht.


halloween-rezept-melonenkuerbis-14Fülle nun das Innere mit dem Melonenfruchtfleisch und dem Obst deiner Wahl auf. Einmal kurz durchrühren und guten Appetit!

Falls die Melone nicht von alleine steht, kannst Du sie in einen tiefen Teller setzen oder auf der Unterseite anschneiden. Allerdings fängt sie dann früher oder später an zu wässern, da die undurchlässige Melonenschale fehlt.



Guten Appetit!

TIPP: Als Giveaway beim Trick or Treat ist der Melonenschädel, bei aller Schmackhaftigkeit, übrigens recht ungeeignet. halloween-rezept-melonenkuerbis-15



Tags: ,

5 Kommentare »

  1. Hübsche Küche :)

    Comment von Ich — 20. September 2013 @ 17:16

  2. Ja die Küche hat was^^

    Comment von Heiko — 21. September 2013 @ 15:18

  3. cooles Rezept probiere ich sicherlich aus ^^

    Comment von Namenslos — 5. Oktober 2013 @ 22:27

  4. Supercool! Kommt auf meine Liste für übermorgen :)

    Comment von Sina — 29. Oktober 2013 @ 15:48

  5. Super cooles Rezept. Das werde ich auf jeden Fall auch machen. Danke!

    Comment von Tizi — 24. Oktober 2015 @ 18:52

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar