Auf Teufel komm‘ raus – Gewinnspiel zu „The Last Exorcism“

0

Der Hamburger Daniel Stamm studiert das Fach Film in Baden-Württemberg, trampt anschließend ein paar Jahre durch die USA und landet irgendwann in L.A., wo er mit vielen kleinen Filmprojekten auf sich aufmerksam macht. Bereits sein zweiter Langfilm „The Last Exorcism“ schockt die USA so nachhaltig, dass er dort schon als „German Wunderkind“ gehandelt wird. Anlässlich des heutigen Kinostarts in Deutschland verlost der Kürbiskönig drei Filmpakete für Horrorfans!

Reverend Cotton Mathe-last-exorcism-posterrcus hat die Nase voll. Im Namen der Kirche führt er seit Jahren Exorzismen an vermeintlich besessenen Leuten durch, doch eigentlich ist alles nur ein großer Schwindel. In niemandem steckt wirklich der Teufel, alle Opfer haben eigentlich nur einen heftigen Sprung in der Schüssel. Da dieses Ritual aber bei seinen Kollegen vermehrt für Todesfälle unter den Geisteskranken sorgt, will der Pfaffe dem bösen Treiben endlich ein Ende bereiten. Er greift sich ein Kamerateam und führt noch ein letztes Mal sein verhasstes Handwerk vor, um der Welt die finsteren Machenschaften seines Arbeitgebers zu demonstrieren. Doch das junge Mädchen Nell Sweetzer in einem Kaff in Louisiana ist eine ganz andere Nummer als üblich. Ihre Show aus Blut und abnormen Akrobatik-Einlagen lassen den Reverend schnell fürchten, dass sich diesmal wohl doch Besuch aus der Unterwelt angemeldet hat…

Wir schalten live in die Hölle

„The Last Exorcism“, der es in den USA sogar auf Platz 1 der Kinocharts geschafft hat, bedient sich einem filmtechnischen Kniff, der schon seit Jahren für Furore sorgt: Der sogenannten Mockumentary. Mit Wackelkamera und dem Hinweis, man hätte endlich dieses Filmmaterial bergen können, wird dabei so getan, als wäre der Film eine echte Dokumentation. Seitdem „Blair Witch Project“ 1999 mit dieser Masche einschlägt wie ein Bombe, sorgen Filme in diesem Stil seitdem regelmäßig für Gänsehaut. Nach Zombie-Doku („Rec„, „Diary Of The Dead„), Monster-Doku („Cloverfield„), Serienkiller-Doku („Mann beißt Hund„), Kannibalen-Doku („Nackt und zerfleischt„) und Spuk-Doku („Paranormal Activity„) wird nun das gute alte Exorzismus-Thema in dieser beliebten Form inszeniert. Originell ist das vielleicht nicht, doch eins muss man dem Element der Fake-Dokumentation einfach lassen: Sie funktioniert immer wieder hervorragend. Die beunruhigende Unmittelbarkeit der dokumentarischen Erzählweise zieht den Zuschauer mitten in das Geschehen hinein und potenziert den Schrecken um ein Vielfaches.
Der kühle Stil von „Last Exorcism“ mit seinem harten Kameralicht, dem nackten Ton und den ungeschönten Bildern des ranzigen Farmhauses sorgen für eine verstörende Atmosphäre. Wenn Nell in diesem realistischen Umfeld dann anfängt, ihre Teufelsshow abzuziehen und den Zuschauer dabei auch noch direkt ansieht, verkriecht man sich schon mal vor Panik hinter dem Kinositz seines Vordermanns. Ein raffinierter Gänsehautfilm, der endlich mal wieder die Freunde des gepflegten Grusels anspricht.

017433017433017433


Anlässlich des Filmstarts am 30.09. 2010 verlost der Kürbiskönig drei Freikarten und drei Filmposter zum Horror-Schmankerl! Doch das ist noch nicht alles: Einer der Gewinner bekommt zusätzlich und exklusiv einen Filmstreifen aus einer originalen Kinokopie des Films! Dafür musst Du nur die folgende Frage richtig beantworten:

Was ist die sinngemäße Übersetzung des Wortes „Exorzismus“

1) die Vertreibung des Bösen
2)
das Hinausbeschwören
3) Weihwasser Marsch!
4) Dämonen nerven!

Schick uns bis zum 5. Oktober 2010 Deine Lösung als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! WICHTIG: Schreib Deine E-Mail-Adresse und Deinen vollständigen Namen nebst Adresse mit dazu! Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

Trailer

Offizielle Website

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Eurer Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here