Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Geschichte & Hintergrund > Fragen Sie Dr. Kürbis! > Wozu gibt es die Weihnachtsmann-Rute – macht sich der Weihnachtsmann strafbar, wenn er kleine Kinder schlägt?

Wozu gibt es die Weihnachtsmann-Rute – macht sich der Weihnachtsmann strafbar, wenn er kleine Kinder schlägt?

Die Frage

Dr. Kürbis,

Ein Frage zur Konkurrenz:
Wozu gibt es die Weihnachtsmann-Rute – macht sich der Weihnachtsmann strafbar, wenn er kleine Kinder schlägt?

Gruselige Grüße
Mike



Die Anwort

Lieber Mike,

ich hoffe, Du fragst nicht aufgrund eigener Erlebnisse?! Es ist allgemein bekannt, dass der ach so freundliche rotbäckige Mann neben den Geschenken eine Rute mit sich führt. Eine Rute ist ein blattloser Zweig oder gar ein zusammengebundenes Bündel von Zweigen, welche früher zum Zwecke der Züchtigung eingesetzt wurde.

Zweige auf den nackten Hintern?!

Damit der Delinquent von den Hieben mit den Zweigen auch etwas merkte, gab es die Hiebe auf den entblößten Rücken oder Hintern. Gottseidank waren diese Zeiten irgendwann vorbei und die barbarische Rute wurde durch den zivilisierten Rohrstock abgelöst. Da musste man dann auch nicht mehr die Hosen herunterlassen, sondern konnte bestraft werden, ohne die Mitschüler (oder andere Anwesende) in peinliche moralische Bedrängnis aufgrund eines nackten Hinterns zu bringen. So etwas nennt man Zivilisation.

Nur der Weihnachtsmann, der alte Zauselbart, hält anscheinend nichts von zivilisatorischem Fortschritt und führt nach wie vor die Weihnachtsmann-Rute mit sich. Nun ist die körperliche Züchtigung von Kindern in Deutschland untersagt. Es ist auch bis jetzt kein einziger Fall an die Öffentlichkeit gedrungen, wie der Weihnachtsmann unter dem Tannenbaum vor den entsetzten Augen der Eltern ein halbnacktes Kind verprügelt hätte. Ob es eine Dunkelziffer gibt, ist jedoch nicht bekannt.

Stattdessen beschränkt sich der bärtige Herr darauf, (sogenannten) unartigen Kindern die Weihnachtsmann-Rute in einer Art symbolischem Akt zu überreichen. Auf das sie sich sozusagen selbst verhauen.

Knecht_Ruprecht_und_das_Christkind nikolaus_und_ruprecht

Weihnachtsmann-Rute oder doch lieber den Bauch aufschlitzen?

Aber ehrlich gesagt, lieber Mike, ist eine symbolische Rute in vielen Weihnachtsgebieten das geringste Problem von unartigen Kindern. Denn wisse: In vielen nördlichen und mittleren Gebieten Deutschlands besucht am 6. Dezember der Nikolaus die Kinder. In seiner Begleitung befindet sich eine finstere Figur namens Knecht Ruprecht, welcher niemand anders als ein alter Teufel ist. Aus diesem Grund wurde er zu früheren Zeiten vielerorts auch einfach nur Beelzebub oder eben Teufel genannt. Knecht Ruprecht trägt einen großen Sack oder Korb bei sich. Dieser ist jedoch nicht mit Geschenken gefüllt, sondern er  versucht darin die unartigen Kinder abzutransportieren. In einigen alten Darstellungen wird er deswegen auch gehörnt und mit Fell dargestellt. Vermutlich stammt die Figur des Ruprecht von den Perchten ab. Außerdem scheinen zahlreiche Kinderschreck-Figuren in ihm zusammenzufließen. Diese drohten den Kindern noch den Bauch aufzuschlitzen und ihr Blut zu trinken, wenn sie nicht artig waren. Gute alte Zeit!

Nikolaus und Knecht Ruprecht (2)Nikolaus und Knecht Ruprechtkrampus2

Dr. Kürbis rät

Aber lassen wir das Schwelgen und wenden uns der endgültigen Beantwortung deiner Frage zu: Ja, selbstverständlich macht er sich strafbar! Wenn der dicke Rote die Rute gegen Dich erhoben hat:
Verklag den autoritären Sack!

Hier ist seine Adresse:

Weihnachtsmann
Weihnachtspostfiliale
16798 Himmelpfort

Für die Zeit, in welcher der Weihnachtsmann in den Knast muss, übernimmt der Kürbiskönig gerne seinen Job. Dass das gut klappt, wissen wir ja aus “Nightmare before Christmas“.

Happy Hal … Frohe Weihnachten
wünscht Dein Dr. Kürbis


Du hast auch eine Frage an Dr. Kürbis? Dann schreibe eine Mail an: frage@halloween.de


Tags: , , , , ,

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar