Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Geschichte & Hintergrund > Fragen Sie Dr. Kürbis! > Warum trinken Vampire Blut und können Vampire sterben, wenn sie schlechtes Blut trinken? – Fragen Sie Dr. Kürbis

Warum trinken Vampire Blut und können Vampire sterben, wenn sie schlechtes Blut trinken? – Fragen Sie Dr. Kürbis

Die Frage:

Lieber Dr. Kürbis,

In dem Vampirfilm “Only Lovers left alive“ von Jim Jarmusch stirbt ein alter Vampir, weil er verunreinigtes Blut getrunken hat. Warum trinken Vampire Blut und können Vampire sterben, wenn sie schlechtes Blut trinken?

Vielen Dank für Deine Antwort
Julia


Die Antwort

Dr Kuerbis-3Liebe Julia,Warum trinken Vampire Blut und können Vampire sterben, wenn sie schlechtes Blut trinken?

Das ist eine interessante Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist.

Warum trinken Vampire Blut?

Wie allgemein bekannt, ernähren sich Vampire ausschließlich von Blut. Es ist ihre einzige Energiequelle. Gelangen sie für eine längere Weile nicht an diesen ganz besonderen Saft, verliert ihre ansonsten so beeindruckende Erscheinung deutlich an Strahlkraft, ihre Kräfte lassen nach und die Wangen fallen ein. Nach längerer Zeit ohne Blutaufnahme sind sie bald nur noch ein Schatten ihrer selbst. Im Gegenzug scheinen nur wenige Blutstropfen auszureichen, um einen Vampir aus einer selbst gewählten (oder auch unfreiwilligen) Ruhephase zu erwecken.

Der Vampir benötigt das Blut nicht, um seinen eigenen Blutkreislauf aufzufrischen oder weil er kein eigenes Blut besitzt. Wäre das so, würde er einen Transfusionsschlauch an seine Opfer legen. Er nimmt das Blut über den Mund auf, von wo aus es in den Magen gelangt – als Nahrung. Blut eines gesunden Menschen kann in der Tat sehr nahrhaft sein. Es ist das Transportorgan des Körpers und enthält aus diesem Grund (u.a.) wichtigen Nährstoffe wie Fett, Zucker, Proteine, Mineralien und Vitamine. Diese Bestandteile könnten vom Körper verwertet werden. Allerdings transportiert Blut natürlich auch alle Abfall- und Giftstoffe.

Only lovers left alive 2

Schlechtes Blut?

Was ist nun schlechtes oder verunreinigtes Blut? Blut muss dem Opfer immer frisch entnommen werden, da es in Verbindung mit Sauerstoff innerhalb von Minuten gerinnt. Im Film “Only lovers left alive“ spricht der sterbende Vampir Marlowe davon, dass er schlechtes Blut bekommen hat. Vorher bezog er sein Blut aus einer sicheren Quelle: Von einem französischen Arzt. Das bedeutet: Schlechtes Blut meint nicht Blut, welches mit Knoblauch oder Weihwasser versetzt wurde, sondern infiziertes Blut. Dafür kommen u. a. der HI-Virus, Hepatitis, Influenza, Ebola, Sars, Masern und Blutkrankheiten wie Leukämie, Änamie (Blutarmut) oder die Bluterkrankheit infrage. Oder eben Blut mit einer überhöhten Konzentration an Giftstoffen – allerdings wären dann bereits beim Spender die Symptome einer Vergiftung sichtbar.

Da die Blutkrankheiten nicht ansteckend sind, spielen sie für unsere Frage keine Rolle. Bei allen anderen ist eine Infektion durchaus möglich. Die Ansteckung würde dann vermutlich über die (Mund)schleimhäute erfolgen. Je ansteckender eine Krankheit ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass man sich durch den Verzehr verseuchten Blutes infiziert. Allerdings muss der Blutspender dazu wirklich schon schwer krank sein und die Erregerdichte im Blut sehr hoch, da sonst die Erreger vom körpereigenen Immunsystem noch vor Ausbruch der Krankheit bekämpft werden. Würde eine Ansteckung erfolgen, stürbe der  Vampir jedoch an den Folgen der übertragenen Krankheit und deren Folgewirkungen – und nicht am Verzehr des Blutes selbst.

Only lovers left alive 3

Symbolkraft des Blutes

Aber von wie vielen Vampiren hat man gehört, gesehen oder gelesen, die an Lungenentzündung oder Leberversagen starben? Von keinem. Das liegt nicht daran, dass die kranken Vampire sich peinlich berührt in ein geheimes Sterbehospiz für Untote zurück ziehen, sondern dass für Vampire Keime und Viren vermutlich keine Rolle spielen. Deswegen bekommen sie in einer feuchten Herbstnacht auch keinen Schnupfen, wenn sie ihren Umhang nicht richtig zugeknöpft haben. Sie fürchten obskure Sachen wie das Sonnenlicht oder (früher) auch das Kreuz, aber keinen Virus oder ein gebrochenes Bein.

Ihr Organismus ist lediglich darauf ausgerichtet, Blut zu verarbeiten. Die zugeführten Nährstoffe sorgen für eine Frischkur der körpereigenen Vampirzellen. Diese sterben jedoch nicht ab, sobald die Versorgung mit frischem Blut ausbleibt. Es ist kein einziger Fall eines verdurstenden Vampirs nachgewiesen. Da oft nur wenige Schlucke Blut ausreichen, um einen verschrumpelten, trockenen Vampir wieder zu Leben und Schönheit zu erwecken, geht man mittlerweile davon aus, dass ein Teil der Wirkung des Blutes auf den Vampir im metaphysischen Bereich liegt. Das bedeutet, dass die Symbolik des Blutes als Lebenssaft bei der Einnahme wichtiger ist als dessen tatsächlicher Nährgehalt. Das ist auch der Grund, warum Vampire nicht verhungern bzw. verdursten können und der dauerhafte Verzicht auf Blut sie lediglich bewegungslos dahinvegetieren lässt. (Vgl. dazu auch: “Warum fürchten Vampire das Kreuz”)

Knoblauch im Blut

Eine interessante Variante stellt der Knoblauch da. Dieser wird im Magen-Darmtrakt verdaut. Seine Inhaltsstoffe gelangen jedoch durchaus ins Blut. Der typische Geruch entsteht durch ein schwefelhaltiges Abfallprodukt, welches sich früher oder später ebenfalls im Blut wiederfindet. Leider ist diese heiße Spur nicht sehr ergiebig, da nicht ganz klar ist, was Vampire genau an Knoblauch fürchten. Auch wird der Glaube an die Schädlichkeit von Knoblauch von den meisten Vampiren heutzutage als Aberglaube abgelehnt und scheint keine Rolle mehr zu spielen.


Fazit:

Eine Vergiftung mit verunreinigtem Blut im Sinne von infiziertem Blut, wie es in “Only lovers left alive“ dargestellt wird, ist nicht möglich. Dafür müsste man das Blut mit etwas vermischen, das der Vampir an sich fürchtet. Bei einem christlich geprägtem Vampir könnte das Weihwasser sein. Wie man das Wasser im Blut durch Weihwasser ersetzt, dafür gibt es aber noch kein anerkanntes Verfahren. Wenn ein Vampir Blut trinken würde, dessen symbolische Wirkung man vernichtet hätte, würde das ebenfalls nicht zum Tod führen, da dies nur vergleichbar wäre mit der Aufnahme von Nahrung ohne jeglichen Nährwert. Eventuell können Abwehrreaktionen des Körpers aufgrund der ungewohnten Nahrung auftreten. Aus diesem Grund ist es auch nicht möglich, einen Vampir zu töten, indem man ihm „totes“ Blut zu trinken gibt, wie es in “Interview mit einem Vampir“ zu sehen und zu lesen ist. Er würde sich lediglich mördermäßig übergeben. Was natürlich unangenehm genug ist, aber davon stirbt man nicht.


Du hast auch ein Frage an Dr. Kürbis? Dann schreibe eine Mail an: frage@halloween.de


1 Kommentar »

  1. […] Wie bereits an anderer Stelle geklärt ist die chemisch-biologische Wirkungsweise der Blutaufnahme bei Vampiren bis heute nicht vollständig geklärt. Allerdings spricht vieles dafür, dass die untotes Leben spendende Kraft des Blutes für Vampire eine metaphysische Ursache hat. (Vgl. dazu: Fragen Sie Dr. Kürbis Teil 33 – Können Vampire von schlechtem Blut sterben?). […]

    Pingback von Vampire – Warum sind sie unsterblich und altern nicht? – Halloween.de — 5. Juli 2017 @ 12:05

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar