Spiel nicht mit „Annabelle“

0

Ich hasse Puppen! Sie sind gruselig, wie sie einen mit ihren toten unbeweglichen Augen anstarren. Arrangiert zu einer ewigen Teeparty und dazu verdammt, nie aus der vor ihnen stehenden Tasse trinken zu können. Das allein ist bereits deprimierend genug. Als routinierter Filmkenner weiß man jedoch zusätzlich, dass nahezu ALLE Puppen von Dämonen oder mindestens dem Geist eines irren Serienkillers besessen sind. Sie warten nur darauf, während sie unbeweglich vor sich hinstarren, ihren liebenden Besitzern möglichst blutig den Garaus zu machen. Genau solch eine Puppe ist Annabelle.

Die neue, glückliche Besitzerin von Annabelle ist eine junge Frau. Sie ist schwanger und gerade nicht so gut drauf, weil ihr ebenso junger Freund angedeutet hat, dass es mit dem Kind und seiner anstehenden Prüfung als Arzt, etwas anstrengend werden könnte in der nächsten Zeit.

Das ist eine Ungeheuerlichkeit und bringt die perfekt frisierte Dame dazu, sich ins bereits fertig eingekitschte Kinderzimmer zurückzuziehen und mit dem Finger schmollend auf dem Rand des leeren Kinderbettchens hin und her zu fahren. Soviel Streit kann der zukünftige Kindesvater nicht ertragen und schenkt ihr als Wiedergutmachung für seine frevelhafte Bemerkung eine riesige grinsende Puppe. Ja, so war das Familienleben in den siebziger Jahren.

Annabelle Film Still (17)Annabelle Film Still (15)
Annabelle Film Still (16)

Eine gruseliges Geschenk – Die Puppe Annabelle

Anstatt nun ernsthaft sauer zu werden, dem Mann die hässsliche Puppe zuerst um die Ohren zu hauen und anschließend zu verbrennen, grinst die werdende Mutter selig und sagt „Genau die habe ich mir schon immer gewünscht!“. Deswegen essen schwangere Frauen auch Schokolade mit Kartoffelsalat. Bei ihnen ist der Hormonaushalt halt etwas aus dem Gleichgewicht geraten. Ein denkbar schlechter Augenblick, um eine von einem Dämonen besessene Puppe zu verschenken. (Oder ein besonders guter!).

Wobei: Eigentlich ist die Puppe ja auch noch nicht besessen. Das passiert erst, als das ältere Nachbarspärchen im Nachbars-Einfamilienhaus von der eigenen Tochter und ihrem satanischem Lover bestialisch abgestochen wird. Die Tochter wird wenig später im Haus unseres, eben noch so glücklichen, Pärchens erschossen. Im Arm hält sie die hässlich grinsende Puppe. Ab jetzt ist Schluss mit lustig. Das weiß spätestens auch der Zuschauer ab dem Moment, wenn der satanische Eindringling der jungen Frau mit den Messer in den schwangeren Bauch sticht.

Annabelle Film Still (21)Annabelle Film Still (13)Annabelle Film Still (12)

Gänsehaut mit echten Schockmomenten

Um es klar zu sagen: “Annabelle“ ist sicherlich nicht der beste Horrorfilm aller Zeiten. Vor allem die beiden gelackten aalglatten Hauptdarsteller nerven eigentlich ab der ersten Minute. Wieso können in solchen Filmen eigentlich nie richtige Menschen mit spielen?! Auch die sonstigen Figuren und Storyelemente sind nicht sonderlich originell.

ABER der Film enthält eine ganze Reihe von wirklich extrem guten Schock- und Gruselmomenten, bei denen es selbst erfahrenen Horrorveteranen noch die eine oder andere Gänsehaut über den Leib zieht. Die Kombination: Babys, besessene Puppen und junge Mutter ist einfach nervenaufreibend unschlagbar. Der Film ist jedem dringendst zu empfehlen, der oder die sich mal wieder mit der Freundin oder dem Partner vor Angst kreischend aneinanderkrallend vor dem Bildschirm wieder finden wollen.

Annabelle Film Still (10)Ab einem bestimmten Alter sollte man einfach nicht mehr mit Puppen spielen.
„Annabelle“, ab jetzt auf DVD und Blu-ray.



Trailer


Verlosung – Gewinne 3 „Annabelle“-Fanpakete

 Unter all denen, deren Nerven stark genug sind, verlosen wir 3 Fanpakete. Diese enthalten jeweils eine DVD oder Blu-ray, eine Annabelle-Maske und eine schwarze Tasse auf welcher bei Hitzeeinwirkung das Gesicht von Annabelle erscheint.

Annabelle-Verlosung

Um an der Verlosung teil zu nehmen, musst Du nur folgende Frage beantworten:

Die gruselige Puppe Annabelle spielte bereits in einem anderen erfolgreichen Horrorfilm mit, zu dem “Annabelle“ so etwas wie ein Prequel darstellt.Wie heißt dieser Film?

Deine Antwort schickst Du uns bitte bis zum 6. März 2015 als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! Schreibe unbedingt Deine E-Mail-Adresse, Deine Anschrift und Deinen vollständigen Namen mit dazu! Gib bitte an, ob Du lieber eine DVD oder eine Blu-ray haben möchtest. Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Deiner Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.

Annabelle Film Still (11)



Vorheriger ArtikelSchwarz … schwärzer … „Die Frau in Schwarz 2“
Nächster ArtikelMonster Hunter 4 Ultimate: Du vs. derbe Biester!

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.