Shocking Shorts 2014 – Spannung im Zeitraffer!

0

In der Kürze liegt die Würze. Aber der Bart, der dieser Redewendung wächst, könnte kaum länger sein. Andererseits kommt es beim Thema Kurzfilme aber überhaupt nicht auf die Länge an. Höchstens auf die fehlende Länge. Denn die Shocking Shorts 2014 beweisen einmal, äh, zehnmal mehr, dass es bei weitem keine 90 Minuten sein müssen, um eine spannende Story zu erzählen!

Bereits zum 15. Mal hat der auf Thrill & Crime spezialisierte TV-Sender 13th Street den Kurzfilmpreis „Shocking Shorts Award“ verliehen. Für die 2014er Ausgabe des im wahrsten Sinne des Wortes wahnsinnigen Wettbewerbs wurden über 2000 Beiträge, überwiegend aus den Genres Thriller, Horror und Mistery, eingereicht. Sieger wurde in diesem Jahr der Film „Abbitte eines Mörders“ von Regisseur Julian Cohn. Mit „Shocking Shorts 2014 – 10 neue gefährlich gute Kurzfilme“ bringen uns die Macher eine DVD, auf der sie ihre 10 Favoriten dieses Jahrgangs untergebracht haben.

Die Filme in der Zusammenfassung:

1) Au Pair (Länge: 25:03 Minuten)
Das französische Au-Pair-Mädchen Joline (Pia Slomczyk) kommt für einige Zeit nach Deutschland, um im chinesischen Restaurant „Blue Dragon“ zu arbeiten. Zwischen ihr und ihrer Gastmutter Frau Zhou (Yvonne Yung Hee) entsteht ein zunehmend angespanntes Verhältnis, das sich schnell zu einem Psycho-Duell zuspitzt.

Au Pair | Deutschland, 2013 Dunkler Wald | Deutschland, 2013

2) Dunkler Wald (Länge: 05:15 Minuten)
Die junge Simone (Sarah Maria Besgen) erwacht in ihrem Badezimmer. Die Wände sind blutverschmiert und irgendwo in ihrem Haus ertönen merkwürdige Geräusche. Ängstlich und zugleich von Neugier getrieben macht sich Simone auf, um herauszufinden, was geschehen ist. Die Spuren scheinen sie zuerst in die Irre zu führen. Doch als sie einem Auto in den nahen Wald folgt, macht sie eine schockierende Entdeckung.


3) Vollnarkose (Länge: 12:53 Minuten)

Der junge Anästhesist Peter (Christian Furrer) wird bei einer OP mit seiner Vergangenheit konfrontiert: Auf dem Operationstisch liegt ein Mann, mit dem Peter noch eine Rechnung offen hat. Hin- und hergerissen zwischen seiner ärztlichen Pflicht und seinen Rachegelüsten kämpft er mit der Erinnerung.

Vollnarkose | Deutschland, 2013 Revolve | Deutschland, 2013

4) Revolve (Länge: 17:36 Minuten)
Sechs Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in einem abgelegenen Gasthaus zusammengekommen sind, eint ein Ziel: Sie wollen die Nacht überleben. Sie spielen mit hohen Einsätzen und kompromisslosen Regeln. Eine Waffe in der Mitte, in jeder zweiten Kammer eine Patrone, 50 Prozent Überlebenschance für den, der an der Reihe ist. Und nur ein Gewinner. Wozu ist der Mensch bereit, wenn er nichts zu verlieren hat?


5) Anti Cupido (Länge: 15:00 Minuten)

Ein Ehepaar wird von einer bizarren Gestalt (Thomas Krutmann) aus dem Schlaf gerissen und mit einer Armbrust bedroht. Doch der Fremde will das Ehepaar nicht berauben, sondern ein Gespräch erzwingen. Schnell stellt sich heraus, dass „Anti Cupido“ mehr über die beiden weiß, als ihnen recht ist.

Anti Cupido | Deutschland, 2014 Antlitz des Bösen | Deutschland, 2014

6) Antlitz des Bösen (Länge: 17:00 Minuten)
Die erfolgreiche Autorin Nina Sanders (Tamara Rohloff) lädt den jungen Journalisten Daniel (Philipp Danne) zu einem ihrer seltenen Interviewtermine ein. Daniel recherchiert über einen Serienmörder, der in der Stadt sein Unwesen treibt. Auch Nina wurde als junges Mädchen von einem Psychopathen gefangen gehalten und missbraucht, konnte jedoch fliehen. Während des Interviews stellt sich heraus, dass Daniel mehr als nur das Hintergrundwissen eines ehemaligen Opfers will.


7) Malik (Länge: 08:00 Minuten)

David (Laurenz Lerch) arbeitet als Barkeeper. Beim Flirt mit der hübschen Sophie (Canan Kir) wird er von einem mysteriösen Mann (Hubert Burczek) gestört, der ihm eine perfide Wette vorschlägt: Er verspricht David einen Sportwagen, sollte sein Feuerzeug zehnmal hintereinander funktionieren. Doch bleibt die Flamme nur einmal aus, verliert David etwas viel Wertvolleres.

Malik | Deutschland, 2013 Rotkäppchen | Deutschland, 2013

8) Rotkäppchen: Eine Erzählung von Blut und Tod (Länge: 17:19 Minuten)
Als Markus (Alexx Grimm) vor seinem Wohnhaus ein verdrecktes Mädchen (Vivien Ciskowska) entdeckt und es mit in seine Wohnung nimmt, ahnt seine Frau Annika (Cornelia Werner) schnell, dass mit diesem Kind etwas nicht stimmt. Sie fühlt sich nicht wohl bei dem Gedanken, es über Nacht in der Wohnung zu haben – und soll Recht behalten. Das Mädchen kennt intime Geheimnisse des Ehepaars. Es beginnt ein Psychospiel…


9) Die Prüfung (Länge: 06:00 Minuten)

„Weil du jetzt zwölf bist. Jeder muss diese Prüfung ablegen.“ Als Léon (Valentin Teufel) zwölf wird, steht die Prüfung an. Der Staat, in dem er lebt, testet jeden Bürger im Alter von zwölf Jahren. Léons Mutter (Melanie Herbe) erklärt ihm, dass es eine Art Intelligenztest sei. Da er immer ein guter Schüler war, macht sich der Junge keine Sorgen. Doch seine Eltern verhalten sich merkwürdig.

diePrüfung. | Deutschland, 2014 Abbitte eines Mörders | Deutschland, 2013

10) Abbitte eines Mörders (Länge: 21:30 Minuten)
Eine Kirche. Ein junger Pater (Ludwig Blochberger) im Beichtstuhl. Ein alter Mann (Olaf Krätke) in der Nachbarkabine. Er will Buße tun – so scheint es zumindest. Doch schon bald wird klar, dass keiner der beiden der ist, der er vorgibt zu sein.


Fazit des Kürbiskönigs:

 

Für die DVD „Shocking Shorts 2014“ wird unter anderem mit dem Claim „die zehn spannendsten und innovativsten Kurzfilme“ geworben. Ja, spannend sind sie wirklich. Nur das mit dem „innovativ“ ist naturgemäß schwierig, schließlich hat man als Filmfreund ja schon alles Mögliche gesehen. Beispielsweise ließ sich Gregor Bös für seinen Film „Malik“ überdeutlich von einer Episode aus „Four Rooms“ inspirieren, bei der es um eine abstruse Wette geht: Dem möglichen materiellen Gewinn wird hier ein drohender körperlicher Verlust entgegengesetzt, ein Feuerzeug und ein kleines Hackmesser spielen dabei eine zentrale Rolle. Nichtsdestotrotz – und auch „Malik“ wartet mit einer netten Pointe auf – sind die zehn hier versammelten Kurzfilme ideal für einen schönen kleinen Filmabend mit abwechslungsreichem Programm oder eben auch mal für zwischendurch, wenn Du nicht die Zeit und Muße hast, Dir einen kompletten Film reinzuziehen!


 

„SHOCKING SHORTS 2014“ – VERLOSUNG

 

Shocking Shorts 2014 auf DVDWir verlosen unter allen Freunden des gepflegten Kurzfilms 5x die DVD „Shocking Shorts 2014“

Wenn Du jetzt an der Verlosung teilnehmen und diese kurzweilige Kurzfilmsammlung gewinnen möchtest, dann begeistere den Kürbiskönig, indem Du ihm Folgendes verrätst:

Was ist DEIN persönlicher Shocking Short? Welche krasse Geschichte hast Du vielleicht selbst erlebt? Was würde in Deinem gruseligen Kurzfilm passieren?

TEILNAHME AB 18 JAHREN! Deine Antwort schickst Du uns bitte bis zum 20. Juli 2014 als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! Schreibe unbedingt Dein Alter, Deine E-Mail-Adresse, Deine Anschrift und Deinen vollständigen Namen mit dazu! Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Deiner Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.


 

Vorheriger ArtikelZombies auf dem Fußballfeld: Goal of the Dead
Nächster ArtikelÜberquere nicht diesen Fluss: Across the River

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.