Das unheimliche Monstrositäten-Kabinett des verrückten Wissenschaftlers

14

_MG_0057


Beklemmung ergreift den unbedarften Besucher, als er zum ersten Mal Deinen Wohnraum betritt. Natürlich weiß er, dass er zu einer Halloween-Party eingeladen ist. Aber was ist das? Überall im Raum stehen diffus leuchtende Gläser, in denen in einer geheimnisvollen Flüssigkeit seltsame Objekte schwimmen. Ist das dort ein Gehirn? Und das sind doch Innereien und dort ein Stück Lunge? „Diese Sammlung stammt von meinem Onkel väterlicherseits“ zischst Du dem verunsicherten Besucher ins Ohr, „er war ein großer Wissenschaftler und seiner Zeit weit voraus. Eine aufgebrachte Meute stürzte ihn aus dem Fenster seines Labors. Zum Glück konnten wir große Teile von ihm retten und ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass er hier in seiner Sammlung weiterlebt.“ Verstört streckt Dein Gast die Hand nach einem der Gläser aus. „Lassen sie das lieber!“ knurrst Du warnend, und während der Gast erschrocken seine Hand zurück zieht, erklärst Du: „Onkel mag es gar nicht, um diese Zeit gestört zu werden!“





Schwierigkeitsgrad: leicht
Zeitaufwand: 20 Min

Dafür benötigst Du:
– Einweck-Gläser (wenn möglich, verschiedene Formen und Größen)
– Lebensmittelfarben (z.B. Farben zum Ostereierfärben)
– verschiedene Obst- und Gemüsesorten, z.B.:
• Blumenkohl
• Brokkoli
• Rote Beete
• Sellerie
• …
– Etiketten

_MG_9926_MG_9940





Schritt 1
Schneide als erstes das Gemüse auf die entsprechende Glasgröße zurecht. Leider neigen selbst große Einweckgläser dazu, eine recht schmale Öffnung zu haben. Deswegen wirst Du stellenweise das Gemüse an den Seiten beschneiden müssen, damit es durch die schmale Öffnung passt. Achte einfach darauf, dass eine schöne, gruselige, unbeschnittene Seite erhalten bleibt, welche Du später in Richtung des Betrachters drehst, während die beschnittene Seite zur Wand zeigt. Andererseits kannst Du auch ein wenig experimentieren. Vielleicht bekommst Du ja eine noch groteskere Form, als Dein Objekt eh schon hat. Bei einigen Gemüseteilen wie Brokkoli oder Blumenkohl empfiehlt es sich, diese in der Mitte aufzuschneiden um ihre schönen Windungen und Verästelungen sichtbar zu machen.

Du kannst auch die Gemüseobjekte mit Fruchtgummi-Spaghetti oder ähnlichem kombinieren. Wenn diese ein paar Stunden im Wasser gelegen haben, quellen sie bis auf die dreifache Größe auf und sehen dann schön eklig aus.

_MG_9956_MG_9962_MG_9968



Schritt 2
Wenn Du die Objekte in die Gläser gefüllt hast, färbe in einem extra Behälter das Wasser ein. Am besten benutzt Du dazu Lebensmittelfarben (wie z.B. Ostereierfarben). In unserem Fall handelt es sich um Farbe, die normalerweise für das Einfärben von Kuchenteig gedacht ist. Jede Farbe hat eine andere Intensität und ist mal trüber oder klarer. Diese Effekte kannst Du bewusst einsetzen. Umso mehr Farbe Du nimmst, umso geheimnisvoller werden Deine Objekte. Unter Umständen ist dann aber auch weniger von ihnen zu sehen.

_MG_9972_MG_9976_MG_9987_MG_9999



Schritt 3
Wichtig ist natürlich die Etikettierung. Schließlich will man auch in 100 Jahren noch wissen, welche ekelhafte Scheußlichkeit der verehrte verrückte Vorfahr zum lehrreichen Studium in einem Glas versenkte. Du kannst Dir dafür z.B. das hier bereitgestellte Etikett herunterladen und ausdrucken. Beschrifte diese nun mit fantasiereichen, lateinischen oder ausgedachten Begriffen. Hauptsache sie klingen geheimnisvoll und ein wenig grotesk.

etikett



Schritt 4
Fast so wichtig wie die Auswahl der Objekte sind ihr Standplatz und die effektive Ausleuchtung. Deine Objekte kommen vor allem dann richtig zur Geltung, wenn Du sie von hinten anstrahlst, so dass das Licht das farbige Wasser leuchten und die Silhouetten der Objekte erkennen lässt. Stelle immer mehrere der Gläser nebeneinander, um eine möglichst schaurige Atmosphäre zu kreieren.

_MG_0075_MG_0063_MG_0071_MG_0077





Tipp:
Wenn Du erstmal begonnen hast, Dein Kuriositäten-Kabinett zu erstellen, wirst Du merken, dass Dir wenig Grenzen gesetzt sind. Schau Dich in Deiner Umgebung um! Überall wimmelt es von Dingen mit seltsamen Formen, die, richtig eingelegt, einen schaurigen Effekt erzielen. Wie wäre es mit Artischockenherzen? Oder den (abgekochten) Knochen vom letzten Geflügelbraten? Bei dem seltsamen, stacheligen Gebilde in der Bildreihe unten handelt es sich z.B. um Haselnußfrüchte  vom Straßenrand. Natürlich kannst Du auch Sachen miteinander kombinieren. Deine Gäste werden fasziniert sein. Noch wissen sie auch nicht, dass sie sich am Ende der Party selbst in solch einem Glas wiederfinden werden. HarHarHar!!

_MG_0001_MG_0004_MG_0027_MG_0030



14 KOMMENTARE

    • Hallo Matze, kommt darauf an, in was Du sie einlegst. Aber sie halten lange. Sehr lange. Sind ja aus Kunststoff … im allgemeinen. Dein Kürbiskönig

  1. Danke für die tollen Ideen. Wir machen dieses Jahr eine große Halloweenparty und diese tollen Ideen ergänzen unser Konzept perfekt.

    Mein Favorit ist der Kuscheltier Friedhof.

    Vielen vielen Dank und ein gruseliges Halloween.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here