Die Killerhand

0

(Idle Hands)

1999 | 88min | FSK 16

Eigenständige Extremitäten sind in Horror- und Splatter-Streifen keine Seltenheit. Meistens werden diese ohne Zustimmung ihrer Besitzer vom Rest des Körpers gewaltsam mit brutal scharfen Hackebeilen oder martialisch knatternden Kettensägen abgetrennt. Manchmal führen diese Körperteile dann sogar ein Eigenleben, wie etwa das Eiskalte Händchen der Addams Family. Wie der Titel “Die Killerhand“ unschwer vermuten lässt, übernimmt hier ein gnadenloses Greifwerkzeug die Rolle des tückischen Todbringers.

die-Killrehand-CoverLieber Gras rauchen als Heuschnupfen

Der junge Anton (Devon Sawa) ist ein Kiffer, wie er im Buche steht. Er sitzt den ganzen Tag vor der Mattscheibe und verblödet beim Fernsehprogramm. Wenn er mal nicht stoned vor dem Fernseher hängt, holt er sich bei seinen Kumpels Pnub (Elden Henson) und Mick (Seth Green) frisches Dope. Es gibt nur eines, was den naiven Nixplaner sonst noch interessiert: Die attraktive Molly (Jessica Alba), die in der gleichen Straße wohnt.

Als eines Tages mal wieder die Drogenvorräte zur Neige gehen, fragt Anton seine beiden Dealer-Kumpels um Rat bzw. Hilfe. Deren Bestand ist aufgrund der bevorstehenden Halloween-Feierlichkeiten jedoch nicht ausreichend. Sie empfehlen ihm, es mit Gewürzen aus der Küche zu probieren. Der leichtgläubige Junkie raucht das Zeug und die merkwürdigen Ereignisse nehmen ihren Lauf.

Eine Hand außer Rand und Band

Nach und nach verlieren Freunde und Familienmitglieder von Anton das Leben. Er bemerkt, wer oder was für die Taten verantwortlich ist und versucht, der Situation Herr zu werden. Zunächst beschäftigt er, seine fiese, fünffingerige Flosse mit Strick- und Häkelübungen.film-komoedie-die-killerhand-2008-10-30-002 Als diese Maßnahme nicht fruchtet, separiert er seine Tatze vom restlichen Torso. Doch die Hand hat nur darauf gewartet und genießt ihre Unabhängigkeit in vollen Zügen. Mithilfe einer Druiden-Priesterin (Vivica A. Fox) und seinen beiden Freunden macht er sich auf die Jagd.

Der US-Kinostart wird seinerzeit wegen des Schulmassakers von Littleton verschoben, da Anton (bzw. dessen Hand) seine Eltern tötet. Das Budget des Films beträgt 20 Millionen US-Dollar, holt an den Kassen aber nur gut vier Millionen US-Dollar wieder rein – ein Flop! Jedenfalls liegt es nicht an den Schauspielern. Devon Sawa gibt sich redlich Mühe, seine Hand als Fremdkörper darzustellen und auch Jessica Alba, Seth Green und Elden Henson spielen ihre Rolle gut.

Obwohl “Die Killerhand“ eine FSK 16-Einstufung erhält, fließt ordentlich Blut. Auch die musikalische Untermalung kann sich hören lassen, denn Mötley Crüe, Zebrahead, Rancid und Offspring sind mit von der Partie. Letztere treten sogar anlässlich von Halloween mit ihrem Song “Beheaded“ auf dem Schulfest auf. Eine unterhaltsame und amüsante Horror-Komödie, deren krude Story bisweilen etwas hinkt.

Text: Sascha Adermann

Trailer:


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here