“ Dead Space 2 “ – Wir verlosen ein fettes Paket zum Release!

2

Wahrheit siegt! Nach einem endlos scheinenden Hickhack um die Altersfreigabe von Dead Space 2 ist das von Freunden des gepflegten Horrors sehnlichst erwartete Spiel am 24. Februar 2011 ENDLICH auch in Deutschland erschienen. Yay! Es lässt sich getrost behaupten, dass selten bis nie zuvor ein Spiel so erbittert um ein von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) verliehenes ab 18-Siegel kämpfen musste, wie Dead Space 2. Und daran war nicht etwa die USK Schuld!

Vielmehr dürfen sich die Zocker hierzulande beim Bayerischen Sozialministerium für die Verzögerung des Release „bedanken“. Denn dort war man selbst nach fünf (!) Prüfungsinstanzen durch die USK nicht mit der Altersfreigabe „Keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG“ und der damit verbundenen Kennzeichnung „ab 18“ einverstanden. Man entschloss sich, ein Spiel, das von vornherein für Erwachsene entwickelt wurde, zu torpedieren. Und so kam es, dass das Wort „Appellationsverfahren“, von denen die meisten Menschen nicht einmal wussten, dass es existiert – geschweige denn was es bedeutet – plötzlich unter Spielern in aller Munde war.

App… Appell… Appellationsverfahren!

Mit diesem Verfahren sollte die Veröffentlichung von „Dead Space 2“ mit der Freigabe „ab 18“ verhindert werden. Ein Novum in der 17-jährigen Geschichte der USK, die kürzlich Prüfung Nr. 30000 durchgeführt hatte. Glücklicherweise siegte die Vernunft. Die USK blieb bei der Kennzeichnung. Eine winzige Änderung am Spiel gab es dennoch: Im Online-Multiplayer-Modus wurde das „Friendly Fire“ abgeschaltet. Naja, wer seine Teamkollegen abmetzeln will, der sollte einfach auf die Seite der Aliens wechseln. Oder gar nicht erst online mit Anderen spielen. Abschließend noch ein nicht ganz ernst, aber gut gemeinter Vorschlag des Kürbiskönigs: Vielleicht sollten Appellationsverfahren im Allgemeinen erst „ab 18“ freigegeben werden und speziell in Bayern „ab 21“, um Gamer, Entwickler und Produzenten vor unsinniger Politik zu schützen…

DeadSpace2_08 DeadSpace2_06

So, das musste mal gesagt werden. Nun aber zum eigentlich wichtigen, zum Spiel. Denn dass Publisher Electronic Arts (EA) sich für eine Veröffentlichung von „Dead Space 2“ in Deutschland so stark gemacht hat, hat natürlich auch seine Gründe. 1. Der Vorgänger „Dead Space“ war ein wirtschaftlicher Erfolg. 2. „Dead Space“ war ein außerordentlich intensives und fesselndes Horrorspiel, das sehr gute Kritiken bekam! Ja, man kann ohne Übertreibung behaupten, dass die Entwickler von Visceral Games mit „Dead Space“ einen Meilenstein im Bereich „Sci-Fi-Horror“ gesetzt haben. Schon der Anblick der entstellten Nekromorphs (der Name der ekligen Kreaturen, die einem das Überleben so schwer machen) sorgte für ein ungutes Gefühl, das sich in Extremsituationen zu beinahe panischen Zuständen aufschaukeln konnte. Wenn Du „Dead Space“ gespielt hast, dann weißt Du, was gemeint ist. Wenn Du „Dead Space“ nicht gespielt hast, dann beschwere Dich später nicht, wir hätten Dich nicht gewarnt!

Power-Schauer!

Schauer, die einem über den Rücken jagen und von denen man Gänsehaut/Erpelpelle bekommt, erwarten Dich nämlich auch bei „Dead Space 2“ am laufenden Meter. Doch die Jungs und Mädels von Visceral Games legen noch ein paar Briketts drauf! Da fragt man sich doch, was das für kranke Geister sind, die sich sowas ausdenken können… vielleicht entfernte Verwandte des Kürbiskönigs? Jedenfalls sind die Nekromorphs ekliger und fieser, die Umgebung ist unheimlicher und beklemmender, die Atmosphäre insgesamt noch bedrohlicher. Selbst wenn man den Vorgänger gespielt hat und dadurch nicht direkt ins eiskalte Wasser geworfen wird: Nass und kalt fühlt es sich in der lebensfeindlichen Umgebung irgendwie trotzdem an. Achtung: Wenn es sich im Schritt nass und warm anfühlt, dann hat das andere Gründe, die aber unter Umständen auch mit dem Spiel in Verbindung stehen können. Verzwickte Sache, das.

DeadSpace2_01 DeadSpace2_13

Anstelle eines verlassenen Raumschiffs dient diesmal eine riesige Stadt im Weltraum als Handlungsort. Im Mittelpunkt steht wieder der pflichtbewusste Techniker Isaac, der in Teil 1 mit seinem „Plasmacutter“ mindestens drölfundneunzig Nekromorph-Gliedmaßen auf mitleidlose Art und Weise abgetrennt und (nach Meinung des Kürbiskönigs) wahrscheinlich schon von der Eröffnung einer fetten, profitablen Fleischfabrik geträumt hatte. Doch es kam anders und so erwacht Isaac in „Sprawl“, so der Name der Stadt, aus dem Koma. Aus der Traum! Das könnte man grundsätzlich sogar noch als Verbesserung des Allgemeinzustands werten, wären da nicht diese Symptome von Wahnsinn, die sich z.B. in quälenden Visionen seiner toten Freundin äußern. Ok, vielleicht ist es so besser, als wenn die Nervensäge leibhaftig anwesend wäre.

Juhu! Nekromorph-Gliedmaßen en masse!

Aber auch, wenn die Freundin tot ist und die Regierung, das unberechenbare Element jeder Verschwörung, Isaac gerne an den Eiern packen möchte – am Leben bleiben will der gute Isaac doch irgendwie. Damit dieses annähernd aussichtslose Unterfangen angesichts der Horden von entstellten Freak-Monstern gelingt, bedienst Du Dich als Isaac eines Arsenals neuer, vernichtender Waffen und trennst noch mehr Nekromorph-Gliedmaßen ab, als im ersten Teil. Hmm, vielleicht wird das doch noch was mit der Fleischfabrik. Und so setzt Du Dich bereitwillig, anstelle von Isaac, dem psychologischen Nervenkitzel aus, vor dem Dich auch die Schwerelosigkeit nicht bewahren kann. Wer nach dem Spielen von „Dead Space 2“ behauptet, er hätte sich beim Spielen nicht gegruselt, der hat wahrscheinlich ohne Sound und mit geschlossenen Augen gespielt.

DeadSpace2_05 DeadSpace2_10

Im Gegensatz zum ersten Teil bietet „Dead Space 2“ auch einen Online-Multplayer-Modus mit verschiedenen Spielvarianten an. Am besten gefällt dem Kürbiskönig die Möglichkeit, die Seiten zu wechseln. Endlich darfst Du auch einmal ausprobieren, wie es sich so als Nekromorph spielt und ob nach Klöppeln und Ornithologie vielleicht ja blutige Menschenjagd das richtige Hobby für Dich ist. Gemeinnützige Vereine gibt es in dieser Richtung ja bisher kaum.

Offizielle deutsche „Dead Space 2“ Website

Und weil Dead Space 2 in unseren Augen so ein Kracher ist, verlosen wir für Dich ein fettes Fanpaket, bestehend aus:

1x Dead Space 2 (PS3)
1x Dead Space 2 T-Shirt
1x Dead Space 2 Cap
1x Dead Space 2 Necromorph-Figur

DeadSpace2_PackshotTShirt (web)Cappy1Figur_Necromorph

Vor das Vergnügen hat der Kürbiskönig jedoch die Arbeit gesetzt. Um an der Verlosung teilzunehmen und mit etwas Glück das Fanpaket zu gewinnen, musst Du mindestens 18 Jahre alt sein und folgende Frage korrekt beantworten:

Was könnte Isaac nach Meinung des Kürbiskönigs mit den ganzen abgetrennten Gliedmaßen machen?


a) An das Bayerische Sozialministerium schicken

b) Neue, eklige Nekromorphs zusammenklöppeln

c) Eine fette, profitable Fleischfabrik eröffnen

Schick uns bis zum 13. März 2011 Deine Lösung als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! WICHTIG: Schreib Dein Alter (!), Deine E-Mail-Adresse und Deinen vollständigen Namen nebst Anschrift mit dazu! Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

Dead Space 2 – Feature Video

……………………………………………………………………………………………………

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Deiner Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.

Vorheriger ArtikelLieber Vampir statt Cowboy
Nächster ArtikelHappy Hallow…ähm… Karneval!

2 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.