Die Toten – die deutsche Zombiesaga geht weiter!

7

Spätestens seit World War Z ist klar: Die Zombieplage ist eine globale Sache. Von New York bis Delmenhorst. Wenn der Virus (Virus? Ist es ein Virus?) erstmal im Umlauf ist, macht er vor keiner Ländergrenze halt. Das wissen auch die passionierten Zombie-Fans des kleinen feinen Zwerchfell Comic-Verlags. Und so machten sie sich eines Tages daran, das ultimative Zombieszenario für Deutschland zu entwicklen. Die Comicserie “Die Toten“ wurde geboren.

Im Gegensatz zur großen Vorbild(?)-Serie aus den USA “The walking dead“, verzichtete man hier bewusst darauf, eine Fortsetzungsgeschichte zu erzählen, da diese ja eigentlich immer nur das Überleben einer Gruppe in einer zombifizierten Welt zum Inhalt haben kann. Stattdessen wird die Geschichte der Zombie-Epidemie in kurzen, abgeschlossenen Geschichten erzählt. Das gibt den Erzählern die Möglichkeit, mit den unterschiedlichsten Figuren, Szenarien und Schauplätzen zu arbeiten. Zusammen ergeben die Geschichten ein großes Puzzlebild der Katastrophe – quer durch alle gesellschaftlichen Schichten und Orte.

Zombie-Spots

Pünktlich zum Erscheinen des vierten Bandes hat die Serie eine Art filmischen Ableger bekommen. Beziehungsweise viele kleine Ableger. Getreu dem Grundkonzept der Comicserie gibt es keinen langen “Die Toten“-Film, sondern viele kurze: einzelne Zombieszenen oder Sketche. Jede Szene steht für sich. An einem Ort mit einer Figur, die man danach nie wieder sehen wird. Bisher gibt es 3 dieser Zombie-Spots. Geplant sind sieben bis acht Stück. Die Kamera bei den bereits produzierten Filmen führte Notker Mahr, der u.a. bei “Swimming Pool – Der Tod feiert mit“ (dem Versuch, einen heimischen Slasher-Film auf die Beine zu stellen) die Kamera in der Hand hielt. Bewusst hat man bei den Filmen auf harte Splatter-Effekte verzichtet und setzt stattdessen ganz auf Atmosphäre. Auch wenn Stefan Dinter vom Zwerchfell-Verlag verrät, dass man zu Halloween an einem Kurzfilm arbeitet, in dem es dann auch mal etwas mehr zur Sache gehen soll. Und für Dezember ist selbstverständlich ein Weihnachts-Special ist geplant.


Die Toten: Spot 1 – Hausmeister


Wenn alles gut geht, soll im Dezember auch bereits der fünfte Band von “Die Toten“ erscheinen. Gerade ganz aktuell neu in den Comicregalen des Landes steht jedoch Band 4.

Ein Mekka für Zombies

Hier begegnet der Leser einem Zombiemädchen, welches von seinem treuen, aber hungrigen Hund begleitet wird. Einem Teenager-Mädchen, welches jeden Tag seinen Schulalltag nachspielt, mit allen zombifizierten Schulkameraden und Lehrern, welche sie an den Schulbänken festgebunden hat. Inklusive des gutaussehenden jungen Referendars, den sie im Keller angekettet hat – neben ihrer Schlafstätte…

Und zu guter letzt eine deutsche islamistische Schläferzelle, deren Mitglieder sich dank der Ausbildung im Terrorcamp zwar gut gegen die Zombieinvasion wehren können, aber nun feststellten dass sie noch nie in Mekka waren – was für jeden guten Moslem Pflicht ist. Also machen sie sich auf den Weg. „Auf was habt ihr gelernt?“ „Airbus. Aber nur Absturz.“

Gerade die letzten beiden Geschichten zeigen, dass in dem “Die Toten“-Konzept (und auch generell im Zombie-Genre) noch zahlreiche bisher ungenutzte Möglichkeiten stecken, wenn man erstmal das gut abnagte Storymuster Gruppe-von-Überlebenden-bewegt-sich-irgendwohin-und-versucht-dabei-zu-überleben hinter sich gelassen hat. Werturteil: Der bisher beste “Die Toten“ Band!


Die Toten: Spot 2 – Valerie


Verlosung

Und weil das so ist, verlost der Kürbiskönig drei Exemplare des besagten vierten Bandes.

Beantwortet einfach folgende Frage:

Was sollte man tun, wenn dem unvorsichtigen besten Freund der große Zeh von einem Zombie abgebissen wurde?

Deine Antwort schickst Du uns bitte bis zum 18. Juli 2013 als Kommentar, indem Du sie unten in das Textfeld schreibst! Schreibe unbedingt Deine E-Mail-Adresse, Deine Anschrift und Deinen vollständigen Namen mit dazu! Natürlich werden Deine persönlichen Daten nicht im Kommentarfeld veröffentlicht! Je nach Browser kann es aber sein, dass Du Deinen eigenen Kommentar auf der Seite sehen kannst – doch keine Sorge, niemand sonst bekommt Deine persönlichen Daten zu Gesicht!

Rechtliches: Eine Barauszahlung und/oder ein Umtausch des Gewinns sind nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und selbstverständlich dürfen unsere Mitarbeiter nicht am Gewinnspiel teilnehmen. Alle eingehenden Daten werden ausschließlich für die Verwendung in Zusammenhang mit unserer Verlosung gespeichert und entsprechend den Regelungen des Datenschutzgesetzes vertraulich behandelt. Die Zustellung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg ohne Gewähr. Eine einwandfreie Angabe Deiner Daten ist Voraussetzung für die korrekte Zustellung des Gewinns.


Links

Die Toten auf FB
Die Toten Blogspot
Interview mit den Machern von „Die Toten“ auf Halloween.de

„Die Toten“ kaufen:

Die Toten: Spot 3 – Zombiejäger


 

Vorheriger ArtikelDie Toten 4 – die deutsche Zombiesaga geht weiter!
Nächster ArtikelHalle Berry hat die Haare schön. In ihrem neuen Thriller „The Call – Leg nicht auf!“

7 Kommentare

  1. Lassen wir der Natur ihren Lauf und verwandeln die Erde in einen besseren Ort für Untote.Muhaha!!!
    Oder Kopfschuss vor der Verwandlung wenn es gewünscht wird…

  2. Je nach dem Grad der eigenen Verwirrung und je nachdem wie viele der Antidepressiva man bereits geschluckt hat und wie viele man noch in der Hosentasche bei sich trägt kann man von einer eventuellen Tötung des besten Freundes, oder Partners auch absehen wollen — in so einem Fall empfielt es sich das arme Opfer so schnell als möglich effektiv zu fesseln und in einer möglichst natürlichen Possition am Esstisch er eigenen Notunterkunft (falls vorhanden) zu fixieren. So muss man die eigene angekratzte Psyche nicht noch weiter durch den „Verlust“ einer geliebten Person strapazieren und kann weiterhin liebgewonnen Ritualen wie dem gemeinsamen Vodkakonsum fröhnen ohne sich dabei seltsam vorkommen zu müssen, weil man Selbstgespäche führt. Und wer weiß, … vielleicht wirkt es auch einfach beruhigend sich vorzustellen, dass eines Tages doch noch ein Heilmittel gefunden wird.

  3. Natürlich erlöst man seinen besten Freund vor dem bevorstehenden, stumpfsinnigen herumsiechen, mit einem schnellen und präzisen Kopfschuss.
    Aber da es der beste Freund ist, legt man ihn in Ketten und hofft auf ein Gegenmittel, irgendwann einmal.
    Und ansonsten kann man ja versuchen ihn zu einem Haussklaven zu erziehen, somit dient er der Gesellschaft und ist dann noch immer unter seinen Freunden und seiner Verwandschaft.

  4. Wahlweise sofort das ganze Bein mit einer Axt abtrennen und fortan einen besten einbeinigen Freund haben oder sich ebenfalls beißen lassen und zusammen beste Zombiefreunde sein!

  5. Ich würde ihm das bein kurz unterhalb des Knies abschneiden und dann veröden in der hoffnung das es sich nicht weiter ausbreitet

  6. Da Zobies bekanntermaßen eher steife Gemüter sind und nur am Boden robbend in die Nähe unserer Füße kommen, muss man zuallererst NATÜRLICH den am Boden liegenden Zombie killen, bevor er noch mehr schmackhafte Zehe zwischen die fauligen Zähne bekommt! Durch langjährige Erfahrung favorisiere ich dafür Schrotflinten, wer von uns mag schon das Knirschen von zerberstenden Schädelknochen? Na eben. Ist dies erledigt, so versuchen wir es mit Amputation; denn wie wir aus den The Walking Dead Comics wissen, kann dies unseren Freund noch retten. Sollte sich der Freund streuben, müssen wir seinem Kopf wohl oder übel ein Date mit unserem zweitbesten Freund, dem Knüppel, verschaffen. Natürlich nur bis zur ersten Base, er soll ja wieder aufwachen. Brecheisen sind hier tunlichst zu vermeiden! Sollte die Amputation gelingen, ist alles toggo und die fröhliche Zombiejagd kann weitergehen. Tritt die Zombiefizierung leider trotz Amputation ein, ist entweder erneut Shotgun-Time (Mach’s gut, mein Freund, gute Reise!) oder die Lebensplanung muss überdacht werden. Gegen ein gechilltes Zombieleben mit ein wenig Rumschlurfen, Sabbern und BRAAAAAINS-Gemurmel spricht eigentlich auch nich viel, wenn man es mit seinem besten Freund verbringt, oder? 😉

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.