Resident Evil 5 entgeht Indizierung!

1

Der Hammer! Die Playstation 3-Version von „Resident Evil 5“ hat kürzlich tatsächlich eine normale Alterseinstufung durch die USK erhalten und droht damit nicht, indiziert zu werden. Zombie-Freaks können also beruhigt sein, denn sie müssen keine notwendigen Kürzungen seitens des Publishers Capcom fürchten. Das spart vielen Gore-Fans auch den Umweg zum Importhändler des Vertrauens.
Die Kennzeichnung für den sehnlichst erwarteten Zombie-Knaller lautet natürlich nichtsdestotrotz „Keine Jugendfreigabe“. Damit ist dieses mutmaßliche Meisterwerk erst ab 18 Jahren frei erhältlich. Vernünftig, denn das Spiel geizt nicht mit beunruhigenden, blutigen Bildern und dem einen oder anderen unfreiwilligen Aderlass.

Übrigens wurde der japanische Veröffentlichungstermin für „Resident Evil 5“ um eine Woche auf den 5. März 2009 vorverlegt, hingegen bleibt es in Europa und den USA beim 13. März 2009. Die für den 5. Dezember in Japan angekündigte Demo erscheint dort (zumindest zunächst) ausschließlich für die Xbox 360, während in Europa auch die PS3-Version angeboten werden soll. Allerdings ist nicht klar, wieviel später die Demo in Europa verfügbar sein wird und ob Sony die Demo im deutschen Playstation-Store überhaupt anbieten wird.

Zum Zeitvertreib empfiehlt sich die offizielle Website, die optisch wirklich hübsch gemacht ist. Dort gibt es Bilder, Wallpaper, Videos und allerhand anderes Zeug. Vorsicht vor dem Mann mit der Armbrust, klickt ihn bloß nicht an…

Infos zur Resident Evil-Reihe

Vorheriger Artikel„Halloween“-Remake-Sequel doch mit Rob Zombie!
Nächster Artikel„Blutige“ Einrichtungsgegenstände als Trendobjekte

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.