Halloween.de - Das Horror & Grusel Magazin für Halloween > Halloween zelebrieren > Halloween Dekoration > Halloween Monster Tischdekoration

Halloween Monster Tischdekoration

Papier Kürbis als Halloween Tisch DekoTotenkopf aus Papier als Halloween Tisch DekoLustiges Frankenstein Monster aus Papier zum selber bastelnLustiger Monsteraffe als Tischdekoration für HalloweenNosferatu als Tischdekoration für dein Halloween BuffetGruselig lustige Tischdekoration zum selber basteln: Monserköpfe Die leckeren Halloween-Rezepte sind zubereitet: schmackhafte Augenmuffins, frisches Pudding-Hirn und knusprige Würstchenfinger warten darauf, von hungrigen Halloween-Ghouls verzehrt zu werden. Um dem Ganzen auch optisch noch den letzten Schliff zu geben, empfiehlt der Kürbiskönig das Basteln von heiteren Tisch-Monstern als Halloween-Deko, die jedes Buffet zu einer wahren Augenweide (zusätzlich zur Augenbowle) werden lassen. Außerdem sind sie ganz nützlich, dem kleinen dicken Werwolf, der sich bereits zum dritten mal den Teller nachlädt, in die gierigen Finger zu beißen.


Die Vorbereitung

Zeitaufwand: ca. 5 Minuten (pro Exemplar) Schwierigkeitsgrad: mittel Das benötigst Du zum basteln der lustigen Monsterköpfe


Dafür benötigst Du:

  • farbigen Karton in A4 (Papierstärke ca. 280 g/m²)
  • 30 cm-Lineal
  • Schneidewerkzeug. Nimm dafür am besten ein Bastelskalpell. Damit lässt es sich wesentlich besser schneiden und man bekommt die Rundungen einfacher und besser hin, als mit einem normalen Cutter. Ein normaler Cutter geht aber natürlich auch.
  • Blaupapier zum Durchpausen (im Schreibwaren- und Bastelbedarf erhältlich)

Das Basteln

Schritt 1 Lade die Vorlage für das gewünschte Bastel.-Motiv herunter. Klicke mit dem Maus-Cursor auf das Motiv Deiner Wahl. Die Vorlage öffnet sich als PDF-Datei in einem neuen Tab Deines Browsers. Oder Du markierst das gewünschte Motiv mit dem Cursor und rufst, durch Betätigen der rechten Maustaste, das Mausmenü auf und wählst die Option „Speichern unter“. Drucke die Vorlage auf normalem Papier aus. Schritt 2 Nimm nun einen farbigen Bogen A4 Karton (ca. 280 g/m²) und falte ihn in der Mitte. Platziere die ausgedruckte Vorlage so auf dem farbigen Karton, dass die gestrichelte Linie exakt auf der Falzkante liegt.


Schritt 3 Wenn die Vorlage richtig positioniert ist, schiebe einen Bogen Blaupapier zwischen Vorlage und Karton und übertrage das Motiv auf den Bastelkarton, indem Du die vorgebenen Linien nachzeichnest. Die gestrichelten Linien musst Du nicht übertragen (Du kannst sie übertragen, musst aber beim Ausschneiden daran denken, dass es sich dabei um Falzkanten handelt, die nicht geschnitten werden).


Schritt 4 Schneide nun die übertragenen Linien mit einem Cuttermesser nach. Drücke gut auf, da der Karton ja gefaltet ist und auch die zweite Lage mitgeschnitten werden soll. Sobald das vollbracht ist, kannst Du den Karton aufklappen und in ein komplettes Gesicht (statt nur eines halben) blicken.


Schritt 5 Schau nun auf der Vorlage, wie das Gesicht gefaltet wird. Damit sich die betreffenden Stellen sauber falten lassen, ziehe mit einem Lineal und einem Falzbein (alternativ geht auch die stumpfe Rückseite eines Speisemessers) die Falzung vor. Das hat den Zweck, dass die Falzung sozusagen vorgestanzt wird und das Papier später schon “weiß“, wo es sich knicken muss.


Schritt 6 Führe nun die Faltungen durch. Orientiere Dich an bzw. auf der Vorlage, welche Falz nach oben (Bergfaltung) und welche nach unten (Talfaltung) gefaltet werden muss. Im Groben gilt: die ganze Figur als Talfaltung und die “Gesichtsextremitäten“ als Bergfaltung. Falls Deine Figur nicht sicher stehen sollte, kannst Du sie bei Bedarf mit einem Cuttermesser und einem Lineal am Fuß noch etwas anschrägen.



Ergebnis

Monstergesichter für die Halloween Tischdeko Wiederhole den Ablauf mit den anderen Vorlagen und fertig sind die fünf bunten Monstergesellen, die auf jedem Halloween-Buffet für stilechte Gesellschaft sorgen. Kreative Bastler können das Prinzip weiter variieren und so noch zahlreiche andere Tischmonster erschaffen. Werde so zum verrückten Monster-Erschaffer! Viel Spaß!


 

Tags:

9 Kommentare »

  1. bei nosferatu ist leider auch frankenstein in der vorlage :(

    Comment von peter — 5. Oktober 2012 @ 20:25

  2. Hallo Peter! Der Frechdachs muss sich immer und überall vor drängeln. Vermutlich, weil er so schön grün ist. Er wird Nosferatu weichen müssen. Morgen schon! Dein Kürbiskönig

    Comment von Der Kürbiskönig — 9. Oktober 2012 @ 15:03

  3. Hallo, leider drängelt sich der frankenstein immer noch vor… nosferatu ist leider immer noch nicht abrufbar… :-(
    Liebe Grüße

    Comment von Katharina — 17. Oktober 2012 @ 20:13

  4. Hallo,
    leider will der Fehlerteufel immer noch nicht weichen – Nosferatu ist immer noch nicht verfügbar. :(

    Gruß

    Comment von rotze — 28. Oktober 2012 @ 21:24

  5. Stimmt das wirklich mit der Papierstärke von 280g/m 2 ??

    Comment von Gellermann, Richard — 12. Oktober 2013 @ 5:41

  6. Lieber Richard, na klar. Meinst Du, wir würden Dich anlügen?! Aber natürlich kannst Du auch dünneres oder stärkeres Papier nehmen. Allerdings läßt sich das dann entweder nicht so gut falten oder hält nicht besonders. Insofern ist 280 g – Papier optimal. Gibt’s im Bastelladen. Dein Kürbiskönig

    Comment von Der Kürbiskönig — 14. Oktober 2013 @ 11:22

  7. Zu Thema Papier: 150g ist eine Gruftige Idee. Hab mit dem Papier den Totenkopf gemacht. Hält leidlich. Hört auf den Kürbiskönig!!

    Comment von Yuki-chan die Vampirkönigin — 28. Oktober 2013 @ 20:02

  8. […] die richtige Atmosphäre ohne zu furchteinflößend zu sein. Bei Halloween.de gibt es außerdem kinderfreundliche Halloween Tischdekoration, tolle Windlichter und coole Monster-Strohhalme zum Selbermachen (inkl. kostenloser Bastelvorlagen […]

    Pingback von Halloween Kinderparty Ideen & Tipps für Eltern — 9. Oktober 2015 @ 18:32

  9. […] Halloween Monster Tischdekoration Fledermaus Tischdekoration Geisterhafte Windlichter […]

    Pingback von Halloween Deko selber machen – Einfach und gruselig – Halloween.de — 5. Juli 2017 @ 12:07

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Hinterlasse einen Kommentar